99319

Neues Gerät verhindert das Telefonieren am Steuer

Schnell mal auch ohne Freisprecheinrichtung einen Anruf tätigen oder eine kurze SMS tippen – die Zahl schwerer oder tödlicher Unfälle, die verursacht wurden, weil der Fahrer durch sein Mobiltelefon abgelenkt war, steigt. Einfache Verbote und Strafzahlungen bringen nicht allzu viel. Nun wurde auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas ein Gerät vorgestellt, das den Autofahrer vor sich selbst schützen soll.

99319

Unfälle, die durch von Mobiltelefonen abgelenkte Fahrern verursacht werden, nehmen zu. DriveID soll dieses Problem nun lösen Foto: © Erich Kasten/pixelio.de

 

Sperre der Telefonier- und Schreibfunktion

Ein kleiner, unscheinbarer schwarzer Kasten soll die Zahl der Unfälle verringern, die durch von ihrem Mobiltelefon abgelenkten Autofahrern verursacht werden. Das Gerät wird an die Windschutzscheibe montiert und überwacht von dort aus eines oder mehrere Mobiltelefone, die auf der Webseite des Gerätes registriert wurden. Wie streng die Kontrolle sein soll, kann jeder Nutzer auf der Seite selbst einstellen. Einmal registriert, greift DriveID auf das Smartphone zu und sperrt während der Fahrt zumindest die Funktionen für die Telefonie und das Schreiben von SMS oder Mails.

Wertvollste Innovation auf der Messe

Das Besondere an dem Gerät ist, dass nur Mobiltelefone gesperrt werden, die sich im Bereich des Fahrers befinden. Reicht dieser das Telefon an den Beifahrer oder an Personen auf den Rücksitz weiter, erkennen die Sensoren von DriveID und das Gerät wird entsperrt, die Personen können es nutzen. Die Notruffunktion bleibt jedoch auch auf dem Fahrersitz einsatzbereit. Das Gerät ist dringend notwendig, da immer weniger Autofahrer während der Fahrt die Finger von ihrem Smartphone lassen können. Allein in den USA werden mehr als 100.000 Unfälle von SMS-schreibenden Autofahrern verursacht. Dass DriveID von vielen als dringend notwendig erachtet wird, zeigte sich schon auf der Elektronikmesse. DriveID wurde in der Kategorie “Technologie für eine bessere Welt” als wertvollste Innovation ausgezeichnet.

Bewerten Sie den Artikel

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


drei × 9 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>