Neuwagenmarkt: Kompaktklasse weiterhin am erfolgreichsten

Die Krise auf dem Neuwagenmarkt findet kein Ende. Allerdings sind nicht alle Segmente gleich davon betroffen. Ebenso scheinen einige Fahrzeughersteller in der Krise neue Kraft zu schöpfen. So kann der angeschlagene Fahrzeughersteller Opel, im Gegensatz zu weiten Teilen der Konkurrenz, nach langer Durststrecke entgegen dem Trend Erfolge verbuchen und seine Marktanteile ausbauen. Mehr noch, erstmals seit mehreren Jahren ist der Fahrzeughersteller wieder Marktführer in seiner Fahrzeugklasse. Die angekündigte Modelloffensive der Rüsselsheimer zeigt ihre ersten Auswirkungen.

21004

Dank des ADAM konnte der angeschlagene Fahrzeughersteller erstmals wieder Marktanteile erobern Foto: © GM Company

 

Dank der neuen Modelle ADAM und Mokka gelangte Opel erstmals wieder in die Gewinnzone. Aber auch die alten Opel-Modelle zeigten noch einmal, was in ihnen steckt. Der Opel Corsa wurde im September 5.511 Mal verkauft werden und ist damit Spitzenreiter im Segment der Kleinwagen. Der bisherige Spitzenreiter VW Polo wurde auf den zweiten Platz verwiesen.

Das dürfte Volkswagen allerdings nicht großartig beeindrucken. Die Wolfsburger sind derzeit in fünf weiteren Segmenten führend. Mercedes und BMW fechten in der oberen Mittelklasse und der Oberklasse sowie Sportwagen und Mini-Vans ein Kopf-an-Kopf-Rennen aus. Im fortwährend boomenden Segment der SUVs, die Verkaufszahlen sind vergangenen Monat um fast sechs Prozent gestiegen, ist der Nissan Qashqai in den Verkaufszahlen am stärksten Vertreten.

Betrachtet man reinen Verkaufszahlen, liegt das Segment der Kompaktwagen weiterhin vorn. Der große Verlierer in der Krise ist der Kleinstwagen. In dieser Klasse sind die Verkäufe im September um 13,2 Prozent eingebrochen. Auch das Sportwagensegment und die Klasse der Vans leiden derzeit unter massiven Verlusten. Geländewagen und Oberklasse-Fahrzeuge konnten im September höhere Verkaufszahlen verzeichnen als zuvor.

Neuwagenmarkt: Kompaktklasse weiterhin am erfolgreichsten
Bewerten Sie den Artikel