News: Saab kämpft tapfer weiter

Der schwedische Autohersteller Saab kämpft weiter ums überleben.

Erst vor kurzem sah es gar nicht gut aus und Saab stand kurz vor dem Abgrund. Nun hat ein Gericht in Göteborg aber entschieden, dass Saab unter Gläubigerschutz, versuchen darf wieder auf die Beine zu kommen. Dafür legte die Chefetage von Saab einen sauberen und ordentlichen Sanierungsplan vor. Auch die Gehälter der 1500 Mitarbeiter sind erstmal, dank eines staatlichen Garantiefonds gesichert. Wann genau die Produktion bei Saab wieder losgeht, ist allerdings noch nicht klar. Seit mehrern Monaten schon hat Saab kein einziges Auto mehr gebaut. Jetzt setzt das Unternehmen verstärkt auf die Zusammenarbeit mit chinesichen Investoren, welche rund 70 Millionen Euro zur Verfügung stellen, um Saab über die schwierige Zeit des Wiederaufbaus zu bringen. Anschließend wollen die chinesichen Unternehmen Youngman und Pang Da entgültig und zu 100 Prozent bei Saab mit einsteigen. Hierfür fehlen allerdings noch ein paar Genehmigungen.

News: Saab kämpft tapfer weiter
Bewerten Sie den Artikel