News vom Automobil-Salon Paris: Jaguar F-Type

Benzin liegt in der Luft auf dem Messegelände an der Porte de Versailles. Jaguar zeigt dort den komplett neu entwickelten Jaguar F-TYPE. Dieses Fahrzeug wurde komplett also zweisitziger Roadster mit Heckantrieb konzeptiert. Das Design beschreibt Jaguar selbst: puristisch mit einem verführerischem Design! Unter die Motorhaube kommen aufgeladenen V6- und V8-Motoren und damit der Roadster nicht zu schwer wird setzt das Unternehmen (welches zum indischen TATA Konzern gehört) auf eine innovative Aluminiumkarosserie. Damit wird übriges eine große Geschichte fortgesetzt, denn Jaguar Sportwagen gibt es schon seit Anfang der 50er Jahren (F-Type). Vorabpremiere ist übrigens im Musée Rodin in Paris. Der F-TYPE, der Roadster mit den zwei Sitzplätzen, aus Aluminium – dem Leichtmetall aus dem die automobilen Träume sind die nicht aus Carbon bestehen – setzt die über 75-jährige Jaguar Tradition fort. Weltpremiere feiert das Fahrzeug in Paris, in der Stadt der automobilen Liebe auf dem Automobil Salon 2012.

Und hier ist er, der Wagen, mit dem sich die Marke auf ihre Kerntugenden zurückbesinnen will. Offen, zweisitzig, auf den Fahrer fokussiert. Leistung und Agilität stehen im absoluten Vordergrund, ein Sportwagen für Frischluft-Fans. Ein Fahrzeug um das Leben zu genießen, um Kurven zu räubern und um genußvoll von A nach B zu kommen. In so einem Fahrzeug ist der Weg das Ziel und kein Ziel ist vermutlich weit genug. Für den zweisitzigen Roadster stehen zum Marktstart Mitte 2013 genau drei verschiedene Benzin-Motoren zur Wahl. Den neuen 3.0 Liter V6 Motor gibt es mit 340 sowie 380 PS im Portfolio. Der V6 verfügt über einen Kompressor. Der aufgeladene 5.0 V8 wird die Höchstmotorisierung darstellen. Die Kraft? Wird über die 8-Stufen Automatik auf die Hinterräder übertragen! Das Thema Effizienz spielt auch bei Fahrzeugen in dieser Klasse (inzwischen) eine Rolle, vermutlich wird auch aus diesem Grund ein Start/Stop System verbaut, denn den Tankwart sieht man mit diesem Fahrzeug sowieso häufiger als einem lieb sein dürfte.

Bewerten Sie den Artikel

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


− vier = 2

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>