Nissan 370Z

Mit dem 370Z hat Nissan eine echte Schönheit geschaffen. Der Anblick der klaren, dynamischen Linien und des aerodynamischen Designs lassen die Augen jedes Sportwagenliebhabers feucht werden und deuten schon die Kraft und Dynamik der Maschine an. Und das Versprechen der Optik hält der Motor.

 

Schon das Basismodell hat einen Sechzylinder-Motor mit einem Hubraum von 3,7 Litern und einer Leistung von 328 PS, die das knapp 1.600 Kilogramm leichte Cabriolet sportlich über die sommerlichen Straßen trägt. Allerdings nicht, ohne ein wenig Anstrengung des Fahrers. Ein Wagen für Weicheier ist der Zweisitzer sicher nicht, eher ein Cabriolet für gut Durchtrainierte. Denn schon das Lenken erfordert ganzen Körpereinsatz und auch die Kupplung schlägt bei einem zaghaften Antippen des Fußes nicht an, sondern will herzhaft getreten werden. Nach einem anfänglichen Muskelkater lohnt die Anstrengung jedoch auf jeden Fall.

In nur 5,5 Sekunden sprintet der 370Z von 0 auf die 100-km/h-Marke, bei 250 km/h ist Schluss. Das Fahrwerk ist sehr sportlich eingestellt, andere Einstellungen, je nach Fahrweise und Bodenbeschaffenheit, sind leider nicht möglich. Anders das ESP, das mit einem Knopfdruck ausgeschaltet werden kann. Ebenso hat Nissan eine Möglichkeit eingebaut, das stressige Schalten etwas angenehmer zu gestalten. Per Knopfdruck kann die sogenannte Synchro Rev Control zugeschaltet werden, die die Drehzahl automatisch der Geschwindigkeit anpasst.

Leider haben die Konstrukteure bei der Stoffhaube nicht aufgepasst. Ab 140 km/h knackt und knarzt das Verdeck im geschlossenen Zustand schon einmal bedrohlich. Aber man fährt schließlich Cabriolet, um das Dach im Kofferraum zu verstauen. Doch hier sollte man darauf achten, dass das Verdeck, anders als bei vielen anderen Cabriolets, nur im Stand zurückgefahren werden kann. Sonst kann es schnell zu einer Peinlichkeit, wenn mit einem aufgestellten Segel nach einer Möglichkeit zum Halten gesucht werden muss.

Bewerten Sie den Artikel

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


eins + 1 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>