Nun doch! Der Maserati Kubang

Nun ist es beschlossene Sache, der edle Sport-SUV Maserati Kubang geht in Serie.

Auf Basis des Jeep Grand Cherokee, hat der Italiener nach nunmehr acht Jahren endlich Gestalt angenommen und kommt allerspätestens 2013 auf den Markt. Maserati strebt einen weltweiten Verkauf von 20.000 Fahrzeugen im Jahr an. Da die meisten aller in Europa verkauften SUV`s mit Dieselmotor ausgeliefert werden, hat auch Maserati reagiert und wird den Maserati Kubang mit einem 3l großen V6-Turbodiesel anbieten. Das Aggregat kommt schon im Jeep Grand Cherokee zum Einsatz und wird ab der Modelleinführung auch den Edel-SUV befeuern. Neben dem Selbstzünder wird der neue Maserati Kubang auch mit standesgemäßen Motorisierungen zu haben sein. Geplant ist ein V6 mit doppelter Turboaufladung und 300 PS, sowie ein ebenso aufgeladener Bi-Turbo-V8 mit 450 PS. Das Schalten übernimmt eine Achtstufenautomatik aus dem Hause ZF, welche im Zusammenspiel mit einem Start-Stopp-System, auch den Verbrauch des Maserati Kubang reduzieren soll.

Neben dem SUV Maserati Kubang 2013, kommt schon im nächsten Jahr der neue Maserati Quattroporte zu den Händlern und für das Jahr darauf, steht eine neue Limousine auf Quattroporte-Basis in den Startlöchern, beide Modelle wird es auch als Diesel geben. Maserati-Oberhaupt Fiat arbeitet zudem, zusammen mit Chrysler, an einem Hybrid-Antrieb, für die unterschiedlichsten Modellvarianten.

Bewerten Sie den Artikel

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


neun − = 7

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>