Peugeot 206 CC: Kleinwagen-Cabrio mit Macken

Seit 2000 bietet Peugeot neben dem erfolgreichen Kleinwagen 206 auch ein entsprechendes Cabrio im selben Fahrzeugsegment an. Als Besonderheit gab es bei dem 206 CC ein Blech-Klappdach, welches bis dahin nur in der Oberklasse (z.B. Mercedes SLK) verbaut wurde. Der Zuverlässigkeit tat dieser Schritt allerdings nicht gut, doch dazu später mehr.

Das Einsteiger-Cabrio ist zwar mit vier Sitzen im Fahrzeugschein eingetragen, in der Praxis sind die hinteren Beiden aber höchstens als Ablagefläche zu nutzen. Auch das Gepäckvolumen des Kofferraums ist spärlich bemessen. Mit 150 Litern bei geöffnetem Dach empfehlen sich keine längeren Reisen mit dem 206 CC. Vorne dagegen wird es nur für große Fahrer eng, alle Anderen profitieren von den bequemen Sitzen. Das Fahrverhalten ist sehr gut, nur in engen Kurven macht sich das fehlende ESP bei vielen Modellen bemerkbar.

Das bei Frauen sehr beliebte Peugeot-Cabrio überzeugt im Stadtverkehr durch direkte Lenkung und gute Übersicht. Aufgrund des Klappdachs hat der 206 CC mit winterlichen Temperaturen oder Wind wenig Probleme und auch die Geräuschkulisse bleibt angenehm. Motorenseitig wurde das Cabrio anfangs mit zwei verschiedenen Benzinmotoren mit 1,6 Liter (109 PS) und 2 Liter (136 PS) ausgeliefert. Im Jahr 2005 folgte mit einem 1,6-Liter-HDi mit 109 PS der erste und einzige Dieselmotor.

In puncto Zuverlässigkeit macht der Peugeot 206 CC keine gute Figur. Die Schwachstelle des Cabrios ist hauptsächlich die Elektronik. Aufgrund von durchbrennenden Sicherungen und dem anfälligen Klappdach sollten Interessenten Werkstattaufenthalte einplanen. Auch der Ölverlust an Motor und Getriebe gehört zu den häufigsten Mängeln des Franzosen. Des Weiteren sollte man bei einem Kaufkandidaten besonders auf die Funktion von Lampen und Leuchten sowie auf rostende Abgasanlagen achten.

Die Produktion des Peugeot 206 CC wurde 2006 eingestellt und das Cabrio wurde durch den Nachfolger 207 CC abgelöst. Aktuell kostet ein vier Jahre altes 206-Cabrio mit 136-PS-Benziner 9400 Euro. Wer einen sparsameren Motor wünscht, der wählt den 109-PS-Diesel, der bereits für knapp 9000 Euro zu haben ist.

Peugeot 206 CC: Kleinwagen-Cabrio mit Macken
Bewerten Sie den Artikel