Peugeot 206 CC – Schwachstellen / Kaufberatung und ein paar Tipps und Tricks

20000 kam der Peugeot 206 CC auf den Markt und damit gab es ein günstiges Fahrzeug mit einem Klappdach (so wie beim Vorreiter dem Mercedes Benz SLK), doch leider macht genau das Dach immer wieder Probleme und zwingt die 206 CC Besitzer in die Werkstatt. Defekte oder einfach nur sich gelöste Schalter (Mikroschalter) sorgen dafür, dass das Dach sich nicht mehr öffnet oder schließt. Dafür gab es schon einen Rückruf seitens Peugeot und auch die Werkstätten kennen sich bestens mit dem Austausch der Schalter aus. Ölverlust am Motor ist beim 206CC kein großes Problem (wenn man das beobachtet und rechtzeitig nachfüllt), schon eher wenn die Dachhydraulik spinnt und Öl verliert. Denn den Hydraulikzylinder vom 206 CC kann man nicht abdichten, da muss ein kompletter Ausstausch her. Weitere bekannte Schwachstellen sind die Haubendämpfer, die Gasfedern halten nicht wirklich lange und die Haltebänder der Hutablage, tja was soll ich sagen, die sind wohl auch nicht für die Ewigkeit bestimmt.

Starten wir also direkt schon mit der Kaufberatung und natürlich somit auch mit den Schwachstellen, wer sich nun einen gebrauchten 206CC zulegen möchte, sollte unbedingt darauf achten, dass sich das Dach ohne Probleme öffnen und schließen lässt, den Test ruhig mehrfach wiederholen und wie bei jedem Cabrio sollte man auch hier mal in den Kontakt mit Wasser kommen, sprich den Wagen durch eine Waschanlage fahren. Bei den ersten Baujahren sind die Querlenkerbuchsen oft defekt, diese schlagen aus und sorgen für Geräusche an der Vorderachse. Die Motoren und auch die Getriebe sind recht gut, leiden jedoch unter Ölverlust.

Die Elektrik ist ebenfalls ein wunder Punkt beim Peugeot 206 CC, man sollte immer Ersatzsicherungen an Board haben, hin und wieder gibt auch das ein oder andere Relais den Geist auf. Beim Klappdach kann auch ein gerissener Seilzug (von der Entriegelung) das „oben ohne Feeling“ vermiesen, denn dann öffnet sich das Dach nicht mehr. Tickernde Ventilstößel gehören zum Peugeot, defekte Thermoschalter und Kühlerlüfter wohl auch – wer da nicht aufpasst riskiert eine defekte Zylinderkopfdichtung oder schlimmeres. Klappern gehört zum Handwerk und auch wenn der Peugeot 206 CC keine Klapperkiste ist, einwenig klappern tut es auch hier und dort mal ganz gerne.

Zum Thema E10: Alle Peugeot Fahrzeuge (mit einem Benzinmotor), die seit dem Produktionsdatum (nicht Zulassungsdatum) 2000 gebaut wurden, können uneingeschränkt mit dem neuen Bio Kraftstoff E10 betrieben werden, sofern dieser die Norm EN228 erfüllt.

Peugeot 206 CC – Schwachstellen / Kaufberatung und ein paar Tipps und Tricks
Bewerten Sie den Artikel

0 Gedanken zu „Peugeot 206 CC – Schwachstellen / Kaufberatung und ein paar Tipps und Tricks