Peugeot 307: Großer Golf-Gegner

Der Peugeot 307 kam 2001 auf den Markt und wurde bereits ein Jahr später als „Auto des Jahres“ prämiert. Mit schickem französischen Design und hoher Karosserie brachte der Kompaktwagen frischen Wind in die Golf-Klasse. 2008 wurde der 307 von dem aktuellen Peugeot 308 abgelöst.

Der 307 ist als Limousine, in den Kombimodellen Break und SW oder als Cabrio namens CC im Umlauf. Die Kombivarianten punkten dabei vor allem mit großem Platzangebot. Während im SW dank dritter Sitzreihe bis zu sieben Personen transportiert werden können, bietet der Break mit 1675 Litern ein außergewöhnlich großes Ladevolumen. Die Limousine fasst im Vergleich maximal 1300 Liter Gepäck.

Ein großer Pluspunkt des kompakten Franzosen ist sein ausgewogenes Fahrwerk. Dank komfortabler Federung sind auch Langstrecken im 307 angenehm. Die Lenkung ist nicht sportlich, reagiert aber ausreichend agil. Die Sicherheitsausstattung des Peugeot ist auf aktuellem Stand. Serienmäßige Kopfairbags und ESP bescheren dem Franzosen vier Sterne im NCAP-Crashtest.

Die Motorenpalette des Peugeot ist vielfältig. Sie reicht vom kleinen 1,4-Liter-Diesel mit 68 PS bis zum Spitzenmodell mit 2 Litern Hubraum und 177 PS. Letztere bringt den Kompakten zwar schnell auf Touren, nervt aber aufgrund fehlenden sechsten Gangs bei hohen Geschwindigkeiten mit lauter Geräusch-Kulisse. Eine empfehlenswerte Motorisierung der Benziner ist der 1,6-Liter-Motor mit 109 PS. Unter den Dieseln gilt es auf einen verbauten Partikelfilter zu achten. Auch hier ist der 1,6-Liter-HDi mit 109 PS ein guter Kompromiss aus Leistung und Spritverbrauch.

Der 307 ist in puncto Mängel wahrlich kein Musterknabe. Besonders viele Probleme verbergen sich im Peugeot in der Elektrik, der Bremsanlage und im Abgassystem. Leichte Besserung verspricht der 2008 eingeführte Nachfolger Peugeot 308, der besonders in der Verarbeitung eine bessere Figur macht.

Auf dem Gebrauchtwagenmarkt sind die Preise für die französische Kompaktklasse zurzeit sehr niedrig. Der 307 beginnt mit Basismotorisierung bereits bei 2500 Euro. Ein Modell mit dem empfohlenen 1,6-Liter-Diesel, 109 PS und Baujahr 2006 ist für 7000 Euro erhältlich. Aufgrund eines kleinen Preisunterschieds sollten sich Käufer nach einer der größeren Kombivarianten umsehen.

Peugeot 307: Großer Golf-Gegner
Bewerten Sie den Artikel