Pünktlich zur IAA auch bei uns, der Chevrolet Camaro

Mannomann, war das bisher immer umständlich an einen Chevrolet Camaro zu kommen. Erst in die Staaten düsen, den richtigen finden und dann das lange warten, bis es der sehnsüchtig erwartete Sportwagen, endlich über den großen Teich geschafft hat.

Vorbei die schlimmen Zeiten, denn nun ist der Chevrolet Camaro auch in Deutschland erhältlich. Zwei Tage noch: Pünktlich zur Premiere des Chevrolet Camaro auf der IAA, kann der Ami bestellt werden. Allerdings müssen Fans des Sportwagens auch Abstriche machen, denn zum einen wird es den neuen Chevrolet Camaro nur in zwei Leistungsstufen geben und wer weiß, was der Chevy in den Staaten kostet, der wird beim Preis für das Coupé, rund 39.000 Euro und das Cabrio, rund 44.000 Euro, erstmal große Augen machen. Aber keine Sorge, letztendlich gehen die Preise klar, man bekommt ja schließlich was geboten und der umständliche Import, sowie das Umrüsten danach, sind auch nicht ohne. Der Chevrolet Camaro, wird von einem 6,2l großen V8 angetrieben und drückt 432 PS auf die Hinterbank, allerdings nur die Handgeschaltete Version, denn wer es mit Automatik schaltfaul mag, der büßt 26 PS ein und muss sich mit etwas weniger Bumm’s zufrieden geben. Für den deutschen Markt wurde der Chevrolet Camaro etwas verändert und an die Gebenheiten in Europa angepasst. Äußerlich unterscheidet sich der Chevy durch andere Blinker, Heckleuchten und Außenspiegel, von seinen amerikanischen Geschwistern.

Bewerten Sie den Artikel

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


neun − 3 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>