Renault Wind – halb Cabrio – halb Roadster und das Ganze auf Basis vom Twingo

Auch wenn der Renault Wind auf dem Twingo basiert, ist der Wind alles andere als ein Twingo Cabrio. Der 2 Sitzer hat ein Klappdach welches in ca. 10 Sekunden öffnet oder auch wieder schließt. Der 2 Sitzer hat serienmäßig einen 1.2 Liter 100 PS Motor als Basis, optional gibt es auch einen 1.6 Liter Motor mit 133 PS. Das Dach ist ein kleines Highlight, denn es schwenkt sich weg und benötigt im Kofferraum keinen Platz. Somit bleibt im Kofferraum noch genug Platz für das ein oder andere Gepäckstück. In andere Roadster passt ja schließlich nicht einmal mehr das Gebäckstück in den Magen des Fahrers ;).

Ich habe mir sagen lassen, dass die kleine Heckscheibe und die hohen Säulen hinten das Einparken nicht unbedingt zu einem Vergnügen machen. Daher sollte man beim Gebrauchtwagenkauf nicht nur auf Schrammen sondern event. auch darauf achten, ob eine Einparkhilfe verbaut ist. Diese gab es nämlich nur als Zubehör für den Renault Wind. Das Fahrgefühl soll allerdings dafür entschädigen, natürlich erwartet man von einem Renault Wind mit 100 PS keine Roadster-Werte, aber für die ein oder andere Überlandfahrt ist er gut geeignet. Das Fahrwerk vom Renault Wind ist sportlich abgestimmt und macht den Wind zum schnittigen Kurvenräuber. Wenn man dann mal zu schnell durch die Kurve möchte, greift das ESP ein und rettet Kopf und Kragen. Der breite Überrollbügel schützt bei einem Überschlag, bietet aber auch Schutz vor ungewollten Winden. Die Zuladung des Renault Wind ist allerdings etwas “spärlich”. Bei einigen Modellen darf man gerade mal 140 kg zuladen, da macht dann auch der größere Gepäckraum keinen Sinn mehr.

Der Antrieb erfolgt (leider) über die Vorderachse, das Fahrzeug wird also gezogen. Die Kraftübertragung erfolgt über ein 5 Gang Schaltgetriebe und die 100 PS im 1.2 Liter Motor bzw. die 133 PS im 1.6 Liter Motor werden dann an die 205/40 17″ Reifen weitergegeben. Gebremst wird an der Vorder- sowie an der Hinterachse über Bremsscheiben.

Kurz und knackig: Das Dach ist ein Highlight, der Kofferraum in der Klasse auch! Die Beschleunigungswerte und die Fahreigenschaften können wohl weniger überzeugen, aber er ist nun mal kein Sportwagen. 133 Pferde trinken gerne mal 7 Liter auf 100 km. Das ist kein lauhes Lüftchen, das geht auch sparsamer! Sparen kann man dafür bei den Ersatzteilen, denn diese sind für einen Renault um ein vielfaches günstiger als bei anderen Roadstern.

Bewerten Sie den Artikel

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


6 − zwei =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>