Saab 900 Cabrio Schwachstellen – Kaufberatung – Ersatzteile uvm.

Auch wenn totgesagte länger leben sollen, ich fürchte bei Saab gehen früher oder später die Scheinwerfer aus. Das könnte dann auch an einer defekten Lichtmaschine liegen, denn dann steht man auch mit dem Saab 900 Cabrio im Dunkeln. Das Saab 900 Cabrio wurde bis 1994 gebaut und überzeugt tatsächlich über eine gute Verarbeitung, einer Glasheckscheibe mit Heckscheibenheizung im elektrohydraulischen Verdeck. Aufgrund der kleineren Heckscheibe beim Cabrio könnte man die Sicht nach hinten bemängeln, aber das Cabriodach ist bei so richtigen Cabriofahren doch eh selten geschlossen.

Beim Saab 900 gab es zwei verschiedene Fronten, achtet also beim Kauf von Scheinwerfern, Kühlergrill etc. auf das Baujahr! Vorteil für den Kult Saab der 80er und 90er Jahre: Die 16 V Motoren sind nicht nur sehr langlebig sondern können auch auf Euro 2 aufgerüstet werden. Das heißt, bis zum Oldtimeralter könnte der Saab 900 dann auch noch in die Umweltschutzzonen eindringen. Der 2,0 Liter 16V z.B. verfügt über 126 PS, etwas besser zieht der 2,1 Liter Motor mit 136 PS. Der Softturbo hatte ein paar PS mehr, doch am beliebtesten war der Saab 900 turbo 2.0 Liter 16V mit 160 PS, wenn der das Turboloch überwunden hatte ging der Saab damit auch gut vorwärts.

Schwachstellen: Wo gehobelt wird da fallen Späne, beim Saab 900 wird eher gerasselt und zwar mit der Steuerkette. Klackernde Stößel können nerven und der Krümmer kann auch schon mal reissen. Ansonsten ist die Technik genauso unauffällig wie das Design des Saab 900 Cabrio.

Beim Saab 900 Cabrio dient der Frontscheibenrahmen als Überrollbügel, für den Insassenschutz ist also gesorgt. Die Bremsen packen auch gut, denn es werden innenbelüftete Bremsscheiben eingesetzt. Beim Cabrio gibt es eigentlich keine besondere Kaufempfehlung. Die Monte Carlo Edition gab es in knalligem gelb, ansonsten kann man auch bei den anderen Modellen zugreifen. Motorenleistungen von über 150.000 km sind die Regel, die Motoren sind aber wirklich langlebig, eine Haltbarkeit (bei guter Pflege) von über 300.000 km ist beim Saab 900 Cabrio nicht die Ausnahme.

Saab hatte schon früher Wert auf eine gute Lackierung gelegt, so konnte man den Saab damals auch gut gegen Rost schützen. Legt euer Hauptaugenmerk also auf den Bereich wo die Batterie verbaut ist, denn da könnte Säure schuld an einem Rostnest sein. Anschließend sollten die Augen die Karosserie absuchen, Kotflügel, Türen, Türgummi, Motorhaube, Tankdeckel, Rückleuchten. Anschließend der Blick unters Auto. Dort seht ihr dann gleich auch ob der Saab 900 unter Ölverlust leidet. Traggelenke und Gelenkwellenmanschetten anschauen, Motorlager und Stoßdämpfer checken und natürlich ganz wichtig: Das Cabriodach ausprobieren! Ruhig 2-3 mal, denn nur dann merkt ihr ob es wirklich einfach auf- und wieder zu geht. Das Dach sollte frei von Rissen sein und über keine Knicke verfügen. Ist das Dach doch defekt, geht zum Sattler des Vertrauens und lasst euch ein neues machen. Die Glasheckscheibe ist eingeklebt, wenn sich diese Naht öffnet müsst ihr ebenfalls den Sattler beauftragen. Schaut euch das Cabrio auch im geschlossenen Zustand an, die seitlichen Fensterscheiben müssen am Spalt dicht nebeneinander stehen. Ist die Hydraulik laut und macht ungewöhnliche Geräusche wird es gerne teuer.

 

 

Saab 900 Cabrio Schwachstellen – Kaufberatung – Ersatzteile uvm.
Bewerten Sie den Artikel