Sex im Auto kostet Führerschein

Sex im Auto kostet Führerschein

Dass Sex während der Fahrt nicht nur gefährlich ist, sondern auch den Führerschein kosten kann, leuchtet ein. Doch wie steht es mit ein paar heißen Stunden zu zweit in einem parkenden Fahrzeug? 

Es ist aufregend, schnell und spannend. Aber einem Fahrer in Gummersbach hat das kleine Zwischenspiel jetzt sogar den Führerschein gekostet. Die ansässige Polizei wunderte sich über ein augenscheinlich verlassenes Auto mit laufendem Motor und angeschaltetem Licht. Vorsichtig näherten Sie sich dem Fahrzeug und staunten nicht schlecht, wobei das Pärchen deutlich überraschter gewesen sein dürfte.

Sie hatten sich den Ort für ein bisschen heiße Zeit zu zweit ausgesucht und erschracken, als sie von der Polizei unterbrochen wurden. Pech für den Fahrer, denn es kostete ihn den Führerschein. Das hatte allerdings weniger mit dem Sex im Auto zu tun, als damit, dass er betrunken war.

Bewerten Sie den Artikel