Sicherer ohne Handy am Ohr

Robert Müller / pixelio.de

Jeder Autofahrer weiß eigentlich, dass das Telefonieren mit einem Handy ohne Freisprechanlage verboten ist. Doch wenn es dann klingelt, wird trotzdem das Gespräch entgegengenommen. Oder wenn es etwas Wichtiges zu berichten gibt, wird trotz voller Fahrt kurz mal eben telefoniert. Dabei ist der Risikofaktor nicht die fehlende Hand am Lenkrad, sondern vielmehr die fehlende Konzentration. Die Reaktion ist bei einem Autofahrer, der während der Fahrt mit einem Handy telefoniert genauso schlecht wie unter Alkoholeinfluss. Es ist also eine Frage der Sicherheit, weshalb  es  besser ist, während der Fahrt nicht zu telefonieren. Damit es nicht zu einem Unfall kommt, sollte also während der Fahrt nicht telefoniert werden. Besser ist es bei der nächsten Möglichkeit mit dem Fahrzeug zu halten. Dort kann in aller Ruhe telefoniert werden. So kann sich der Autofahrer dann nach dem Gespräch wieder voll auf den Verkehr konzentrieren. Das Unfallrisiko ist nicht der einzige Grund, während des Autofahrens nicht zu telefonieren. Denn wird ein Autofahrer mit dem Handy am Ohr erwischt, wird dieses Vergehen mit einer Geldstrafe geahndet. Auch im Ausland sind die Behörden da sehr streng. Deshalb besser während der Fahrt nicht mit dem Handy am Ohr telefonieren.

 

Sicherer ohne Handy am Ohr
Bewerten Sie den Artikel