Starker Cascada auf der IAA

Die vom angeschlagenen Fahrzeughersteller groß angekündigte Motorenoffensive nimmt Fahrt auf. Auch der Cascada hat einen neuen Antrieb erhalten. Und mit dem kann das Cabrio ordentlich die Muskeln spielen lassen. Fans können sich davon im September auf der Internationalen Automobilausstellung davon überzeugen. Dann stellt Opel den Cascada vor.

11143

Opel hat dem Cascada einen stärkeren Motor verpasst. Vorgestellt wird das neue Cabrio im September auf der IAA Foto: © GM Company

 

Der neue Motor in der Hochleistungsversion des Mittelklasse-Cabrios lässt jedes laue Lüftchen im Innenraum zum Sturm werden. Satte 200 PS Leistung soll der neue Antrieb im Cascada bringen, ein Drehmoment von 300 Newtonmetern erreichen und 235 km/h spitze bringen. Beeindruckende Zahlen des 1.6-Liter-SIDI-Turbo. Damit ist der neue Cascada noch einmal 30 PS leistungsstärker als die Basisversion, die im Frühjahr auf den Markt gekommen ist.

Ansonsten blieb der Cascada weitgehend so bestehen wie gehabt. Das viersitzige Mittelklasse-Cabrio ist und bleibt ein Hingucker. Das Cabriolet mit dem Stoffdach bietet mit einer Länge von 4,70 Metern für ein Fahrzeug seiner Klasse bemerkenswert viel Platz, sodass bei einer längeren Fahrt auch erwachsene Personen auf der Rückbank keine Probleme haben. Der Kofferraum bietet bei geschlossenem Verdeck mit 380 Litern genug Stauraum. Ist das Softtop eingeklappt, stehen immerhin noch 280 Liter zur Verfügung.

Die hohe Verwindungssteifigkeit ist auch für den leistungsstarken Motor optimal. Und mit einem Gewicht von knapp 1.700 Kilogramm sollte der Cascada mit dem neuen, leistungsstarken Motor nun auch etwas flotter auf den sommerlichen Landstraßen unterwegs sein und mit den teureren Konkurrenten von BMW oder Audi mithalten können.

Starker Cascada auf der IAA
Bewerten Sie den Artikel