Schlagwort-Archiv: Batterie

ADAC: Provision für neue Autobatterien gezahlt

Die Affäre um die frisierten Zahlen bei der Abstimmung zum Preis „Gelber Engel“ sowie die kurz darauf aufgedeckten weiteren Unregelmäßigkeiten haben dem ADAC schwer geschadet. Vor allem der Führung des größten Automobilclubs Europas. Die „Gelben Engel“, die Pannenhelfer des Clubs jedoch waren bislang über jeden Zweifel erhaben und wurden von den Mitgliedern verteidigt, da sie ja nicht für die Affären der Führungspersonen verantwortlich waren. Der Basis des Clubs wurde das Vertrauen weiterhin ausgesprochen. Doch nun geht es ans Eingemachte.

 ADAC Batterie Weiterlesen

Elektroautos: Neue Batterie soll Reichweitenproblem lösen

Auf dem Markt der Elektrofahrzeuge sieht es nicht sehr gut aus. Die Fahrzeughersteller haben derzeit noch mit Problemen zu kämpfen, die potentielle Kunden abschrecken. Vor allem die geringe Reichweite der Fahrzeuge ist derzeit noch eine große Herausforderung, die von den Ingenieuren fieberhaft angegangen wird. Nun scheint der Durchbruch gelungen zu sein, wie eine Meldung aus Nippon zeigt.

24102

Das Reichweitenproblem der Elektroautos könnte mit der Entwicklung des japanischen Unternehmens Sekisui Chemical bald der Vergangenheit angehören

  Weiterlesen

Auf die Schnelle die top Schrauber Tipps – Batterie Wechsel/Reparatur

(PresseBox) TÜV SÜD

(PresseBox) TÜV SÜD

Auch sehr beliebt in der aktuellen Wintersaison, die streikende Batterie. Der Winter scheint hier bei vielen seinen Tribut zu zollen und sorgt dafür, dass reihenweise Autos morgens nicht mehr anspringen. In den meisten Fällen liegt es an der Batterie. Hier erfahren Sie, wie Sie diese schnell wechseln.

Weiterlesen

Sicher durch die kalte Jahreszeit

Ja so langsam aber sicher klopft Väterchen Frost an die Tür, die Tage werden kürzer und die Temperaturen fallen. Zeit für den alljährlichen Wintercheck! Besonders wichtig und ganz oben auf der Checkliste, sollte die richtige Bereifung stehen. Fallen die Temperaturen unter sieben Grad, ist es ratsam Winterreifen aufzuziehen. Als Faustregel gilt: Von O bis O, soll heißen, dass die Winterreifen am besten von Oktober, bis Ostern im nächsten Jahr aufgezogen werden. Wichtig und für die Sicherheit unerlässlich, ist ein tadelloser Zustand der Winterreifen. Sie sollten weder abgefahren noch porös sein. Eine optische Prüfung und das Nachmessen der Profiltiefe, sind in jedem Fall ratsam. Das macht man am besten mit einem Eurostück, verschwindet der äußere Rand der Münze in der Mitte des Profils, ist noch genug Guthaben übrig.

Weiterlesen

Starthilfe, aber richtig

Fast jeder hat es schon einmal erlebt, man steigt morgens in den Wagen, dreht den Zündschlüssel und nichts passiert. Die Autobatterie ist leer, gerne durch versehentlich eingeschaltete Dinge wie Licht, etc. (zumindest bei älteren Fahrzeugen) oder einfach durch längere Standzeiten bei modernen Fahrzeugen, die auch im Ruhezustand immer diverse Systeme am Leben halten, um zum Beispiel bei „keyless entry“-Systemen den nahenden Schlüssel zu erkennen.

Nun gibt es mehrere Möglichkeiten, das Auto wieder zum Starten zu „überreden“. Die schweißtreibende Variante ist das Anschieben. Hierfür muss die Batterie, die offiziell Starterbatterie heißt, noch einen gewissen Reststrom aufweisen, um die die Zündung zu gewährleisten, bzw. beim Diesel das Kraftstoffventil öffnen zu können. Es folgt also der Dreh am Zündschlüssel bis die Zündung eingeschaltet und die Lenkradsperre gelöst ist. Dann wird der 2. oder 3. Gang eingelegt und bei getretener Kupplung schieben die Helfer den Wagen, bis dieser ungefähr 15 km/h erreicht hat. Dann kurz die Kupplung kommen lassen, etwas Gas geben und die Kupplung direkt wieder treten, wenn der Motor läuft. Fahrzeuge mit Katalysator sollte ma nur im kalten zustand anschieben, da sonst der Kat kaputt gehen kann.

Starthilfe mit StarthilfekabelnDie bequemere Variante ist die Starthilfe mittels Starthilfekabel (Überbrückungskabel). Hierbei kann es aber durchaus zu einer Art Erstaunen kommen, wenn man die Motorhaube öffnet und erschreckt feststellt, dass im Motorraum überhaupt keine Batterie zu finden ist. Es empfiehlt sich das Studium der Bedienungsanleitung des Wagens, denn häufig verbirgt sich die Batterie im Kofferraum und im Motorraum sind nur noch spezielle Anschlüsse für eine Starthilfe vorhanden. Dann gilt es, aus Sicherheitsgründen zur Vermeidung von Kurzschlüssen, peinlichst genau die vorgegebene Reihenfolge einzuhalten. Immer erst das rote Kabel (Plus) anschließen, danach das schwarze Kabel (Minus / Masse). Nach dem erfolgreichen Startvorgang sollte die Verbindung bei moderneren Fahrzeugen noch eine Zeit lang (10 Minuten) bestehen bleiben.

Starthilfe mit PowerstationEine weitere Möglichkeit stellt der Einsatz einer Powerstation, die eine Starterbatterie enthält. Die Geräte sind schon relativ günstig zu bekommen, müssen aber, um einsatzbereit zu sein, ständig am heimischen Stromnetz hängen, da auch sie sich mit der Zeit entladen. Außerdem bringen die Power Packs, wie sie auch genannt werden, nur etwas, wen man zu Hause mit leerer Batterie liegen bleibt.

 

Dem Fehlerteufel auf der Spur

Wer kennt es nicht, man ist mal wieder viel zu spät drann, dreht den Schlüssel um und es passiert gar nix. Der Motor springt nicht an, leiert, ruckelt oder stottert. Im günstigsten Fall ist die Batterie leer, was heute fast kein Wunder mehr ist, bei all den kleinen Helferchen, wie Sitzheizung und elektrische Zuheizer, die gerne die Batterie leer saugen. Aber nicht nur die Batterie kann Ärger machen. Eine defekte Kohlebürste in der Lichtmaschine, sorgt z.B. für flackernde Batterielämpchen.

Weiterlesen