Schlagwort-Archiv: Diesel

Dieselfahrer atmen auf

 

Zapfsäule

Die Preise fallen © Henning Hraban Ramm / pixelio.de

Alle Autofahrer, die ein Diesel haben können aufatmen. Durch die fallenden Ölpreise wird der Diesel an zahlreichen Tankstellen immer billiger. An einigen Tankstellen kann man den Liter Diesel schon für knapp 1 Euro bekommen. In Schleswig-Holstein gab es Mitte der Woche schon die ersten Tankstellen, die für Diesel aktuell nur 99 Cent verlangten.

Weiterlesen

40409

Kraftstoff 2013 günstiger

Dem Automobilclub ADAC zufolge haben Autofahrer in diesem Jahr durchschnittlich mehr als 40 Euro weniger bezahlt als im Vorjahreszeitraum. Dies bedeutet eine Gesamtersparnis von knapp drei Milliarden Euro. Der gesunkene Preis betraf der Bild-Zeitung zufolge, die sich auf Zahlen des Automobilclubs ADAC beruft, hauptsächlich den Biokraftstoff E10 sowie Diesel.

40409

Dem ADAC zufolge konnten Fahrer von Dieselfahrzeugen und Nutzer des Biokraftstoffs E10 im Jahr 2013 einsparen

  Weiterlesen

Diesel im Winterbetrieb

Die Batterie leer, die Flüssigkeiten eingefroren – das Auto muss im Winter einiges mitmachen. Vor allem wenn es sich um einen Diesel handelt. Denn hier kommt erschwerend hinzu, dass der Kraftstoff bei sehr niedrigen Temperaturen leidet, da es zu Ausflockungen kommen kann. Dieses Phänomen führte im Februar 2012 dazu, dass die gelben Engel vom ADAC Einsätze zu lahmgelegten Dieselfahrzeugen fahren mussten. Bei diesen Einsätzen war die zweithöchste Zahl an Mitarbeitern seit der Gründung des Automobilclubs gleichzeitig auf den Straßen.

  Weiterlesen

Mazda arbeitet an selbst zündendem Benzinmotor

Für den Autofahrer war es bislang einfach. Im Bereich der Verbrennungsmotoren gab es entweder einen Diesel, bei dem sich das Kraftstoff-Luft-Gemisch ohne externe Einwirkung sondern doch eine höhere Kompression entzündet, oder einen Ottomotor, bei dem die Zündkerzen diese Arbeit verrichten. Beide Motoren haben ihre Vor- und Nachteile. Was vielen nicht bekannt ist – die Fahrzeughersteller versuchen seit einiger Zeit, die Vorteile beider Motoren zu verbinden. Allerdings hat es bislang keiner zur Serienreife geschafft. Das will Mazda jetzt ändern.

  Weiterlesen

Vor Kälte erstarrt: Dieselkraftstoff im Winter

Die kalten Tage und tiefen Minusgrade lassen Diesel einfach gefrieren, die Folge: Leitungen und Filter verstopfen und es geht nichts mehr. Besonders gefährlich, sogar bei warmen Motor und während der Fahrt kann der Diesel einfrieren.

Ist das kalt, Väterchen Frost hat Deutschland fest im Griff und so langsam aber sicher macht die Kälte auch vielen Autos ganz schön zu schaffen. Besonders Diesel-Fahrzeuge leiden unter der Kälte, denn der Treibstoff gefriert zum großen Teil und erstarrt im Motor und in den Kraftstoffleitungen. Normalerweise gefriert Diesel bei um die Minus 20 Grad Celsius, darum müssen Tankstellen in den kalten Wintermonaten, sogenannten Winter-Diesel anbieten. Dem Treibstoff werden Adaptive beigemischt um ihn frostsicher zu machen. Diese Maßnahme ist gesetzlich sogar vorgeschrieben und manche Hersteller schützen ihren Diesel so bis minus 25 Grad. Leider kann der Kraftstoff aber schon bei höheren Minusgraden einfrieren und das ganze Auto lahmlegen. Der Diesel-Kraftstoff wird dann nämlich wie Wachs und verstopft Kraftstoffleitungen und Dieselfilter, was zur Folge hat, dass der Motor nicht anspringt. Besonders gemein ist, dass man bei Diesel-Fahrzeugen unter Umständen nicht einmal bei warmem Motor und während der Fahrt davon verschont bleibt. Das Problem hierbei ist der eiskalte Fahrtwind, welcher das System zu weit runter kühlt und dem Motor plötzlich den Dieselkraftstoff raubt. So richtig schützen kann man sich im Moment dagegen nicht, vorerst ist keine Ende der Eiszeit in Sicht, man kann aber trotzdem etwas tun, um das Einfrieren wenigstens ein bisschen einzudämmen. Idealerweise steht das Auto natürlich nachts in einer Garage, was aber nicht bei jedem so ohne weiteres der Fall ist. Hier ist es aber schon hilfreich, das Auto wenn möglich nicht so abzustellen, dass es den eisigen Winden ausgesetzt ist, am besten sucht man dem Diesel also einen windstillen Platz zum Übernachten. Beim Tanken immer darauf achten, dass der Tank voll ist und ganz wichtig: Auf keinen Fall Benzin in den Tank kippen, das mögen moderne Diesel-Fahrzeuge nämlich überhaupt nicht.

Kurz notiert: Diesel wird teurer

Der Preisunterschied zwischen Diesel und Benzin ist ja schon lange nicht mehr sonderlich groß. Ein Dieselfahrzeug lohnt sich fast nicht mehr, man muss schon genau nachrechnen, ob ein sparsamer Diesel in Frage kommt. Im Bundesdurchschnitt kostet der Liter Super rund 1,54 Euro und Diesel rund 1,48 Euro pro Liter. Die Differenz ist somit nicht groß, wobei der Benzinpreis noch in Ordnung geht, angesichts der Ölpreisentwicklung und der Wechselkurse. Diesel allerdings ist viel zu teuer. Die Mineralölindustrie hat dafür eine Begründung: Durch die Preisentwicklung und hohe Produktionsausfälle in mehreren Raffinerien, wird Diesel zu einem hohen Literpreis angeboten. Zudem steht der Winter vor der Tür und die Nachfrage nach Heizöl steigt. Im Frühling sollte der Dieselpreis wieder nach unten gehen.

Porsche Panamera Diesel mit Audi-Herz

Ein Porsche mit Dieselmotor, geht das? Ja, es geht, allerdings mit Beigeschmack. Ein drei Liter großer V6 von Audi, befeuert seit kurzem den Porsche Panamera und bringt die rund zwei Tonnen schwere Limousine ganz ordentlich auf Tour. Der V6 leistet 250 PS und stämmt 550 Nm Drehmoment auf die Kurbelwelle. So kann der Porsche Panamera recht standesgemäß bewegt werden, in 6,8 Sekunden, liegen 100 km/h an und bei Bedarf, läßt sich die Limo, auch mit 242 km/h über die Bahn jagen. So richtiges Porschefeeling, kommt aber nicht auf, die typische Sound fehlt einfach, aber okay, der Porsche Panamera Diesel, möchte ein sparsames Auto sein und das ist er auch. Zusammen mit der Start-Stopp-Automatik, kommt die Limousine mit 6,3 Litern auf 100 km aus. Optisch unterscheidet sich der Porsche Panamera Diesel, nicht großartig von den anderen, lediglich die seitlichen Diesel-Schriftzüge, verraten den Selbstzünder. Nicht gerade Sparsam: Der Grundpreis des Porsche Panamera Diesel, 80.183 Euro, Porsche eben!

Unter Druck

Keine andere Technologie im Automobilbau, ist so weit verbreitet, wie das Common-Rail-System. Die Dieseleinspritzung, wurde von Bosch entwickelt und vorgestellt. Erstmalig bei Alfa Romeo und Mercedes verbaut, ist dieses System heute bei den meisten Herstellern Standard. Die Common-Rail, was gemeinsame Hochdruckleitung für alle Zylinder heißt, ist bei Dieselmotoren gar nicht mehr wegzudenken. Der erste Diesel-PKW, war ein Mercedes 260D von 1936. Weiterlesen