Schlagwort-Archiv: Gebrauchtwagen

Autokauf – welche Extras sind sinnvoll?

Inseratfoto zum Autoverkauf

So kann ein gutes Inseratfoto aussehen © Karl-Heinz Laube / pixelio.de

Gerade jetzt im Frühling denken viele über den Kauf eines neuen oder auch gebrauchten PKW nach. Selbstverständlich möchte man seinen Gebrauchtwagen noch zu einem guten Preis loswerden. Welche Extras im Auto bringen nach Jahren noch richtig Geld? Bei vielen der Sonderausstattungen, die man für viel Geld dazugekauft hat, legt man m´beim Wiederverkauf deutlich drauf. Weiterlesen

BMW Z3 – Robuster Gebrauchter

Cabriolets von BMW galten lange Zeit für die meisten Leute als vollkommen unerschwinglich. Das änderte sich in den 1990er Jahren, las die Bayern den Z3 herausbrachten, einen soliden Zweisitzer. Mit einer Karosserie aus Blech und normalen statt versenkbarer Türen wurde das Fahren eines BMW Cabriolets erschwinglich. Auch als Gebrauchter macht der Z3 eine gute Figur.

BMW Z3 gebraucht

Foto: © Bärbel selbst/pixelio.de

  Weiterlesen

Karl-Heinz Laube  / pixelio.de

Der Renault Scenic – familienfreundlich

Karl-Heinz Laube  / pixelio.de

Karl-Heinz Laube / pixelio.de

Der Renault Scenic feierte seine Markteinführung 1996. 1999 wurde eine umfangreiche Modellpflege durchgeführt. 2003 kam es dann schließlich zum Modellwechsel. Die Langversion Grand Scenic mit 7 Sitzen wurde ein Jahr später eingeführt. 2005 kam der Diesel mit Partikelfilter auf den Markt. 2006 wurde dann eine erneute Modellpflege durchgeführt bis es 2009 zum Modellwechsel kam. Weiterlesen

Hartmut910  / pixelio.de

Jaguar XK: Britischer Sport

Hartmut910  / pixelio.de

Hartmut910 / pixelio.de

Der Jaguar XK ist seit jeher schnittigen Sportwagen oder Cabrios vorbehalten und auch in den letzten zwanzig Jahren waren die Briten dort gut besetzt. Auf dem Gebrauchtwagenmarkt finden sich heute hauptsächlich noch Modelle der Generation X100, die von 1996 bis 2005 gebaut wurde, sowie der Baureihe X150, die im Anschluss bis heute produziert wird. Während das ältere Modell mit einigen Altersschwächen zu kämpfen hat, macht die neue Variante mit komplett neuem Aussehen und guter Zuverlässigkeit auf sich aufmerksam. Von günstigen Gebrauchtpreisen sollte sich bei Jaguar derweil niemand blenden lassen, die wirklichen Kosten kommen typischerweise erst nach dem Kauf auf den neuen Inhaber zu. Weiterlesen

pc-w  / pixelio.de

Ford Focus: Nützlich oder sportlich

pc-w  / pixelio.de

pc-w / pixelio.de

Der Ford Focus steht als Kompaktwagen in einem ständigen Wettstreit mit den beliebten Modellen VW Golf und Opel Astra. Doch im Vergleich mit den Platzhirschen bietet der jüngere Ford einige Vorteile. Die Auswahl des 1998 präsentierten und mittlerweile in dritter Generation verkauften Kompakten ist groß, die Preise sind häufig geringer als beispielsweise beim Golf. Zudem bietet der Kölner eine große Varianten- und Motorenvielfalt und hat mit dem Ford Focus ST sogar einen Golf GTI-Konkurrenten in petto. Als Gebrauchtwagen macht der Ford Focus außerdem eine solide Figur, besonders jüngere Exemplare machen kaum Probleme. Weiterlesen

media.gm.com

Opel Vectra: Der Urlaub kann kommen

Die erste Generation des Opel Vectra wurde von 1988 bis 1995 produziert und verkauft. 1992 wurde sie einer ersten Modellpflege unterzogen, die hauptsächlich optische Änderungen vornahm. Der Übergang zum zweiten Modell war fließend, die Bauphase des Vectra B erstreckte sich bis 2002. Im Jahr 1999, bekam auch die zweite Generation ein Facelift. Weiterlesen

Peugeot Partner

Peugeot Partner/Tepee: Viel Platz im Tipi

Peugeot Partner

Der Peugeot Partner wurde von 1996 bis 2009 hergestellt. Genau baugleich wurde der Citroen Berlingo gefertigt. Nach dieser Zusammenarbeit, entschieden sich die beiden Hersteller zu einer Weiteren. Aus dieser Partnerschaft ging am 5.Mai 2008 der Peugeot Partner Tepee hervor. Erhältlich ist er als Hochdachkombi oder als Kastenwagen in zwei verschiedenen Längen. Ein Merkmal des Partner Tepee sind die unlackierten Stoßfänger. Diese sollen ihm ein SUV-Flair verleihen. Das gleiche wurde auch schon 2003 mit dem normalen Partner gemacht. Trotz Facelifts und Designänderungen hatte der Weiterlesen

H.Schröder  / pixelio.de

Audi A3: Der Edel-Golf

H.Schröder  / pixelio.de

H.Schröder / pixelio.de

Der Audi A3 ist seit 1996 das Volumenmodell von Audi in der Kompaktklasse. Der edlere Golf-Konkurrent bedient sich großzügig aus dem Teilesortiment der Wolfsburger, der Fokus liegt im Vergleich zum Golf jedoch mehr auf dem Premium-Anspruch von Audi. Besonders interessant für Gebrauchtwagenkäufer ist die zweite Generation, intern auch 8P genannt. Audi bietet neben dem Drei- und Fünftürer auch eine Cabrio-Version mit Stoffdach an. Beim Gebrauchtwagenkauf muss jeder für sich entscheiden, ob er bereit ist den deutlichen Aufpreis für den Premium-Kompaktwagen im Vergleich zur Konkurrenz aus dem eigenen Konzern zu bezahlen. VW und Seat setzen großflächig auf dieselbe Technik, kosten aber weniger Geld. Weiterlesen

www.press.bmwgroup.com

BMW 5er: Auch für Nicht-Firmenwagenfahrer

www.press.bmwgroup.com

www.press.bmwgroup.com

In der oberen Mittelklasse ist BMW schon seit 1972 mit der 5er Baureihe angesiedelt. Als schärfste Konkurrenten gelten seit Jahren die E-Klasse von Mercedes und der A6 von Audi. Dennoch hat der 5er in diesem Duell schon seit Jahren eine gute Position, die er sich besonders mit dem Ruf der Sportlichkeit sichern konnte. Auf dem Gebrauchtwagenmarkt hat man aktuell die Wahl zwischen dem Fast-Klassiker E39, der zwischen 1995 und 2004 gebaut wurde und dem aktuelleren Pendant E60, der von 2003 bis 2010 produziert wurde. Aufgrund guter Zuverlässigkeit sind die Preise besonders der aktuelleren Generation stabil, eine großen Wertverlust gibt es typischerweise meist nur in den ersten Jahren.

Mit oder ohne Allrad

Besonderheit der E39-Baureihe war der fehlende Allradantrieb. Im Gegensatz zu Vorgänger und Nachfolger boten die Münchener in dieser Generation den Vierradantrieb in keiner der beiden Karosserievarianten an. Von letzteren war neben der Limousine typischerweise auch der Kombi namens Touring erhältlich. Mit seiner einzeln zu öffnenden Heckscheibe und den größeren Platzverhältnissen hat dieser natürlich einen Vorsprung in Sachen Praktikabilität und erzielt auch auf dem Gebrauchtwagenmarkt die höheren Preise.

Aktuell mit iDrive                                             

Mit dem Generationswechsel zum E60 änderte sich neben dem neuen Markendesign auch das Interieur. Erstmals war ab 2003 das neue Bedienkonzept iDrive auch in der oberen Mittelklasse verfügbar. Auch Motorenseitig gab es einige Neuerungen. So wurden die Motoren überarbeitet und die Palette ergänzt. Besonders empfehlenswert sind die Turbodiesel-Sechszylinder, die mit sehr gutem Durchzug bei vernünftigem Verbrauch glänzen. Ab 2003 gab es allerdings einige Änderungen in Sachen Fahrwerksabstimmungen. War der E39-Vorgänger eher auf Komfort ausgelegt, entschied man sich beim E60 für eine Konzentration auf Agilität und Dynamik, worunter natürlich der Komfort leidet. Das Ladevolumen des Kofferraums der Limousine liegt im Mittelfeld, wer häufig viel transportiert, der greift zum Touring mit bis zu 1615 Litern Ladevolumen. Ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis haben auf dem Gebrauchtwagenmarkt besonders die Leasing-Rückläufer und ehemaligen Firmenwagen. Sie wurden gut gewartet und haben den größten Wertverlust nach zwei oder drei Jahren schon hinter sich. Ebenfalls günstig, aber mit etwas mehr Risiko fährt man mit der älteren Generation E39.

Schwachstellen des BMW 5er

E39: Um Rost an der Karosserie muss man sich selbst bei älteren Modellen dieser Baureihe keine Sorgen machen. Problematischer bewertet der TÜV da die beiden Achsen, die bereits nach einigen Jahren viel Spiel entwickeln. Schwächen entwickelt mit der Zeit auch die Handbremse. Hier verlagert sich die Funktion auf eine Seite oder sie quittiert komplett den Dienst. Aufpassen sollte man außerdem bei Fahrzeugen der Baujahre 1997 und 1998. Hier gab es Probleme mit der Kraftstoffpumpe, sie sollte mittlerweile ausgetauscht sein.

E60: Die häufigsten Mängel der E60-Baureihe sind ausgeschlagene Stabilisatoren, verschlissene Bremsen und defekte Leuchten. Besonders Fahrwerk und Bremsen leiden unter dem hohen Fahrzeuggewicht und zeigen so schnell Ermüdungserscheinungen. Bei älteren Baujahren kommen zudem Probleme mit der Beleuchtung hinzu, ein Lampenwechsel ist jedoch günstig und einfach zu machen.

Leasingrückläufer – das perfekte Auto?

Thorben Wengert / Pixelio.de

Thorben Wengert / Pixelio.de

Der perfekte Gebrauchtwagen sieht für jeden anders aus. Doch in der Regel wird eine gute Ausstattung, relativ niedriger Kilometerstand, und ein lückeloses Checkheft erwartet. Innen, wie außen sollte der Wagen außerdem gepflegt sein und selbstverständlich soll der Gebrauchte gut in Schuss sein. Der Preis? Der sollte auch nicht all zu hoch ausfallen. Doch wo findet man so ein Auto? Viele Händler bieten ihre Leasingrückläufer zu günstigen Preisen auch für Privatkunden an. Diese Autos erfüllen praktisch alle vorhin genannten Kriterien. Weiterlesen