Schlagwort-Archiv: Öl

Bedienfehler, die das Auto kaputt machen

Vollbremsung

Vollbremsung kostet Profil und somit Geld © michael hirschka / pixelio.de

Jedem Autofahrer sollte es klar sein, dass schlechte Angewohnheiten die Lebensdauer des fahrbaren Untersatzes deutlich verkürzen. Viele dieser schlechten Angewohnheiten kann man mit ein wenig Aufmerksamkeit ablegen. Weiterlesen

Ölstand kontrollieren

Ist man auf der Suche nach einem Gebrauchtwagen, schaut man bei der Inspektion des potentiellen Kandidaten gerne unter die Haube und öffnet den Öldeckel und / oder zieht den Ölmessstab heraus, um die Qualität und Menge des Öls zu überprüfen. Nach dem Kauf nehmen viele Menschen als eine der ersten Maßnahmen einen Ölwechsel inkl. Austausch des Ölfilters vor. Dies scheint schon eine Art Ritual zu sein. Obwohl es auch Gegner dieser Vorgehensweise gibt. Die kippen lieber nach.

[singlepic id=55 w=400 h=300 float=center]

Doch nach der beschriebenen Vorgehensweise, wenn sich der Wagen im Alltagseinsatz befindet, kümmern sich viele Autofahrer nicht mehr um das Thema Öl. Da wird so lange gefahren, bis der nächste planmäßige Ölwechsel ansteht oder die rote Warnleuchte im Cockpit blinkt. Bei vielen Fahrzeuge ist es dann aber eigentlich schon zu spät.

[singlepic id=56 w=400 h=300 float=center]

Bei moderneren Fahrzeugen scheint dies alles nicht mehr so tragisch. Denn in Autos, in denen es für sämtliche Funktionen Displays und Anzeigen gibt, wird einem wie in dem auf den hier gezeigten Fotos zu sehenden Beispiel eines Audi S5 auch der zu niedrige Ölstand entsprechend präsentiert.

[singlepic id=57 w=400 h=300 float=center]

Wem das zu modern ist oder wer der Technik nicht traut kann gerne die Haube öffnen und wird wie in diesem Fall rechts vom Öldeckel einen schwarzen Gummistopfen auf einem langen Röhrchen vorfinden. Die Überraschung wird nach dem Herausziehen groß sein, denn es ist wirklich nur ein Stopfen, eine Messlatte fehlt. Der Ölpeilstab hängt nämlich bei Audi in der Werkstatt.

[singlepic id=58 w=400 h=300 float=center]

Ob es sich hierbei um eine Sparmaßnahme handelt oder um einen billigen Trick, um den Kunden in die Werkstatt zu locken entzieht sich meiner Kenntnis. Aber man kann den Peilstab ja nachkaufen. Oder sich auf die Anzeige verlassen. Auf jeden Fall sollte die Kontrolle des Ölstands zu den regelmäßigen Wartungsarbeiten gehören, die man als Autofahrer noch selbst vornehmen sollte.