Schlagwort-Archiv: Volvo

Rückrufaktion bei Volvo

Derzeit dürften sich einige Volvobesitzer auf Post von dem Fahrzeughändler einstellen. Die Schweden schreiben derzeit ihre Kunden an und rufen Fahrzeuge aus insgesamt acht Baureihen zurück. In den Fahrzeugen der Reihen XC70, XC60, V60, V70, S60 und S80 kann es zu Schwierigkeiten mit der Servolenkung kommen. Der Grund ist der hohe Verschleiß des Keilrippenriemens.

29134

Foto: © Marcus Walter/pixelio.de

  Weiterlesen

Volvo entwickelt neue Akku-Technologie

Ein großes Problem in der Entwicklung der marktfähiger Elektroautos und Hybride könnte bald gelöst sein. Der schwedische Fahrzeughersteller Volvo hat eine neuartige Akkutechnologie entwickelt, die leichtere und flexible Batterien ermöglicht. Derzeit führen die Schweden einige Testreihen durch.

77310

Volvo könnte das Segment der Elektoautos deutlich vorangebracht haben Foto: © GM Company

  Weiterlesen

Der Volvo V60 D6 Plug-In-Hybrid

Ein Schwedenhappen der besonderen Art-technisch ausgereift, niedriger Verbrauch, aber hoher Preis

Volvo V60 D6 Plu-In-Hybrid

Auch der schwedische Automobilbauer Volvo geht ab November dieses Jahres mit einem Plug-In-Hybrid in Deutschland an den Start. Als Basis benutzt er den Volvo V 60 und vereint ein Turbodiesel mit einem Elektromotor. Ein 2,4-Liter-Reihenfünfzylinder-Turbodiesel bildet in dieser Symbiose das Herzstück und leistet 158 kW (215 PS) bei 4000 Umdrehungen pro Minute, womit sein maximales Drehmoment von 440 Newtonmetern über ein breites Drehzahlband zwischen 1500 – 3000 Umdrehungen pro Minute an die Vorderräder bereitgestellt werden kann. Ein 51 kW (70 PS) starker Elektromotor steuert zusätzlich ein maximales Drehmoment von 200 Newtonmetern, das er an die Hinterräder abgibt, bei. Diese Leistungswerte lassen gute Fahrleistungen erwarten. Der 4,63 m lange und 1,75 Tonnen schwere Kombi (maximale Zuladung 451 kg) mit zuschaltbarem Allradantrieb beschleunigt in 6,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h.

Weiterlesen

Augen auf bei der Gebrauchtwagensuche

Familienkutsche und Luxus müssen sich nicht immer ausschließen

auto-im-vergleich.de / pixelio.de

Viele Leasingrückläufer kommen jetzt als junge Gebrauchtwagen mit 4 Jahren auf dem Buckel zurück auf den Automarkt, teilweise um 50% billiger im Vergleich zum Neupreis und auch aus Fahrzeugsegmenten, von denen man erst einmal denken würde, das sprengt unser Familienbudget.

Ganz oben auf der Wunschliste steht der BMW 3er Touring der Baureihe E91. Die fünfte Generation des 3er gibt es seit Frühjahr 2005 mit einer breiten Motorenpalette vom 320i als Vierzylinder mit 150 PS, über den 325i und den 330i als Sechszylinder mit 218 PS bzw. 258 PS. Ergänzt wurden die Motoren durch zwei Diesel, den 320d mit 168 PS und den 330d mit 231 PS. Im Herbst 2006 folgten dann die kleineren Motoren, der BMW 318i mit zunächst 129 PS, später mit 143 PS und der BMW 318d mit 122 PS. Die Baureihe des E91 war durch Direkteinspritzung bei den Benzinern und eine neue Common-Rail-Dieseltechnologie, sowie Start-Stopp-Automatik gekennzeichnet, die zu einer Reduzierung von Spritverbrauch und Schadstoffausstoß führten.2008 folgte schließlich eine Modellpflege, Front – und heckschürze wurden dezent verändert, die BMW-typische Niere wurde neugestaltet, die Außenspiegel wurden vergrößert und die Blinker hinten und die Bremsleuchten auf LED umgestellt. Das Laderaumvolumen des E91 liegt bei 460 Litern und kann durch die umklappbare Rücklehne bis auf 1385 Liter Stauvolumen vergrößert werden.

Weiterlesen

Volvo V70: Schwede mit Sicherheit

Der kantige Volvo V70 entstand 1996 aus dem erfolgreichen Vorgänger Volvo 850. Das Design wurde etwas abgerundet, die Motorenpalette blieb. So dominierten auch beim neuen Mittelklassewagen von Volvo aufgeladene Fünfzylindermotoren das Angebot. Das Leistungsspektrum reichte von 126 PS bis 193 PS und als Diesel stand ein 2,5 Liter Turbodiesel mit 140 PS im Katalog. Ergänzt wurde das Programm später durch ein Spitzenmodell namens V70 R, welches mit neuem Motor (265 PS) und verändertem Design einen besonderen sportlichen Anspruch verdeutlichen sollte. Das Limousinen-Pendent zum Kombi V70 hieß bei Volvo S70 und blieb im Schatten des Kombis, was besonders durch die Verkaufszahlen deutlich wurde.

Die zweite Generation des V70 kam 2000 auf den Markt und gleichzeitig wurde die Produktion der Limousine S70 eingestellt. Am erfolgreichen Design wurde nur wenig verändert und auch das Angebot an Motoren beließ man bei dem bewährten Fünfzylinder, der für seine typische Geräuschkulisse und seine kraftvolle Beschleunigung steht. Die Leistung wurde erhöht, sodass der 2,4 Liter Diesel der schwächste Motor der Serie. Neues Topmodell wurde wiederum ein R-Modell, welches mittels Turbolader aus 2,5 Litern 300 PS generiert. Als besonderes Extra gab es von Volvo ein „bifuel“-Modell, das sowohl mit Benzin als auch mit Erdgas angetrieben kann. Es erhielt im Jahr 2006 den Preis als umweltfreundlichstes Auto des Jahres.

In der aktuellen Version des Volvo V70, wird mit dem S80 auch wieder eine Limousinen-Version des Schweden verkauft. Bei der seit 2007 erhältlichen Generation wurde besonders das Angebot an erhältlichen Motoren stark überarbeitet. Neben der Ergänzung um Vier- und Sechszylindermotoren steht das Upgrade besonders unter dem Fokus eines stärkeren Umweltbewusstseins. Neben verschiedenen Sparversionen bietet Volvo seit 2009 auch einen 1,6 Liter Diesel mit 109 PS an, welcher einen Gesamtverbrauch von 4,5 Litern auf 100km verspricht.

Beim Kauf eines Volvo V70 als Gebrauchtwagen ist besonders vom Baujahr 2000 abzuraten. Hier führten verschiede Probleme an Diesel- und Benzinmotoren zu einigen Ausfällen. Doch auch bei neueren Modellen lauern Problemstellen. So gehören verschlissene Fahrwerksteile und schnell abnutzende Bremsanlagen zu den häufigsten Mängeln. Teuer wird es im Fall einer Reparatur, schon ein Defekt der Lichtmaschine kostet 609 Euro allein für das Ersatzteil.

Positiv sind beim V70 dagegen der Fahrkomfort auf Langstrecken und die durchzugsstarken Motoren anzuführen. Außerdem ist Volvo natürlich für das Thema Verkehrssicherheit bekannt und auch beim V70 hält der Schwedenstahl diesem Versprechen stand.

Einen vier Jahre alten V70 mit 2,4 Liter Diesel und 185 PS bekommt man heute für etwa 14500 Euro.