Schlagwort-Archiv: vw touareg

Der VW Touareg V10 TDI

Als Siebenjähriger Gebrauchter  – Ein Hauch von Luxus zum Kleinwagenpreis ?

VW Touareg

Der VW Touareg gehört zu den erfolgreichsten SUV, die in Deutschland je verkauft worden sind. Seit seiner Markteinführung im September 2002 bis zum Modellwechsel im April 2010 hat VW rund 500 000 Modelle dieses Typs verkauft. Die Motorenpalette reichte vom 3,2-Liter-V6 mit 220 PS, über einen V8 mit 310-350 PS bis hin zum 6,0 W12 mit 450 PS. Einst stand der stolze Luxus-Offroader für Preise ab 73 000.- Euro beginnend beim Händler. Heute bekommt man einen VW Touareg V10 TDI ab Baujahr 2005 und älter mit Laufleistungen von unter 200 000 Kilometern aus Erstbesitz für einen Preis unter 12 000.-Euro auf dem Gebrauchtwagenmarkt.  Was bekommt man für sein Geld? Betrachten wir einen VW Touareg 5,0 V10 TDI DPF Automatik der Baureihen 2004-2006. Der Luxus-SUV holt aus seinem 5,0-Liter-V10-Turbodiesel eine Leistung von 230 kW (313 PS). Damit beschleunigt der 2,6 Tonnen schwere VW Touareg V10 TDI in 7,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht seine Höchstgeschwindigkeit bei 225 km/h. Seine 6-Gang-Tiptronic-Automatik schaltet sehr exakt und lässt sich im Offroad-Betrieb abschalten. Der durchschnittliche Verbrauch liegt bei 12,8 Litern Diesel auf 100 Kilometer im Drittelmix, der CO2-Emissionswert bei 337 g/km.  Der VW Touareg V10 TDI ist ein Lasttier und ein Kilometerfresser. Eine Zuladung bis zu 1570 Litern und eine Anhängelast von gebremst bis zu 3,5 Tonnen können gemeistert werden. Der 100-Liter-Tank garantiert eine Reichweite von über 700 Kilometern. Der VW Touareg V10 TDI wurde in den Ausstattungslinien Individual, Kong, Exclusive Edition und Kong Sun & Air angeboten. Technisch war alles enthalten, was in den Jahren 2004-2006 gut und teuer war. Das Ambiente ist edel und gut verarbeitet, das Cockpit ist aufgeräumt und funktional gestaltet. Demgegenüber stehen relativ hohe Unterhaltskosten und ein hoher Wertverlust. Der ADAC gibt die Gesamtkosten mit monatlich 1414.-Euro oder 1,13 Euro pro Kilometer an. Dabei schlägt der Wertverlust mit monatlich 959.-Euro zu Buche. Alles in allem! Dem günstigen Kaufpreis stehen hohe Unterhaltskosten gegenüber, ggf. muss noch ein Feinstaubpartikelfilter nachgerüstet werden, der V 10 ist im Gegensatz zum V6 störanfälliger. Das Verteilergetriebe gilt als anfällig, vereinzelt undichte Ventile, defekte Sensoren und verschlissene Traggelenke werden beschrieben. Der VW Touareg V10 TDI bereitet viel Fahrvergnügen, aber er will auch unterhalten werden.

VW Touareg: Langstrecken-SUV

Ein Country genannter Allradler auf Basis des Golf 2 war 1990 der erste Versuch des Wolfsburgers Autobauers einen geländetauglichen Wagen zu bauen. Der nur ein Jahr gebaute Gelände-Golf ist war zwar ein Flop, ist im Rückblick aber als Vorläufer der SUV zu sehen. Einen zweiten Versuch wagte Volkswagen im Jahr 2002, als man gemeinsam mit Porsche den Touareg entwickelte. Dessen Plattform diente später auch als Grundlage für Porsche Cayenne und Audi Q7.

Mit seinem Allrad-Vorfahr hat der heutige Touareg nichts mehr gemein. Mit einer Länge von 4,7 Metern und einem Gewicht von knapp 2,5 Tonnen zielt das SUV-Schlachtschiff von VW vor allem auf eine kaufkräftige Käuferschicht. Dafür spricht neben dem Preis auch der große und luxuriöse Innenraum. Neben vier Passagieren finden auch geräumige 540 Liter Gepäck Platz im Stauabteil des Volkswagens.

Wie alle SUV der Oberklasse ist auch der Touareg nicht auf kompromisslosen Geländeeinsatz ausgelegt. Der Fokus des VW-SUV liegt auf komfortablen Fahrleistungen, weshalb auch lange Urlaubsreisen problemlos möglich sind. Doch auch leichtes Gelände stellt für den Touareg dank permanentem Allradantrieb und Differenzialsperren kein Hindernis dar.

Im Lauf der Jahre wuchs die Motorenpalette des SUV auf sechs Motoren an. Während die Benzinmotoren mit Spritverbrauch jenseits der 12 Liter keine zeitgemäßen Verbrauchswerte liefern, sind sämtliche Dieselmotorisierungen im Volkswagen empfehlenswert. Schon der Sechszylinder-Diesel mit 174 PS und 2,5 Liter Hubraum reicht aus, um den Touareg flott zu bewegen. Kleiner sollte der Motor aber aufgrund des hohen Fahrzeuggewichts von 2,5 Tonnen nicht sein. Als Spitzenmotorisierung war ab 2005 eine Sonderausstattung mit dem großen Zwölfzylindermotor des Phaeton erhältlich.

In puncto Zuverlässigkeit schneidet der VW sehr gut ab. Einzig Bremsen und Achsaufnahmen verschleißen aufgrund des hohen Gewichts überdurchschnittlich schnell.

Preislich liegen die Gebrauchtwagenpreise des Touareg auf hohem Niveau. Auch Modelle der ersten Baujahre beginnen erst bei knapp 13000 Euro. Nach dem Facelift 2007 mit einigen optischen Änderungen muss man beim Kauf eines VW-SUV mindestens 23000 Euro investieren. 2010 wurde die erste Generation des Volkswagens eingestellt und durch die leichtere und sparsamere zweite Generation ersetzt.