Triumph Roadster – TRI MK2

Ich mag lustige Besitzer, der Besitzer von dem Triumph Roadster hier hat eine Geschichte erzählt, eine Geschichte über den TRI MK2. Bei den Classic Days 2012 waren zahlreiche TRs vorhanden, der TRI MK2 ist der Großvater. Das Fahrzeug ist 64 Jahre alt und hat ein wundervolles Automobil-Leben. Den Winter verbringt das Fahrzeug im sonnigen Spanien und gehört seit 44 Jahren einem Besitzer. Von wegen man kann einer Liebe nicht treu sein. Das Fahrzeug zeigt sich auch heute noch im Bestzustand, irgendwann gehörte er mal zu den 12 besten Fahrzeugen die auf der Strecke waren, doch die langen Strecken zwischen England und Spanien haben den Glanz etwas getrübt. Im letzten Jahr sind mit diesem Fahrzeug immerhin 11.250 km gefahren worden, von wegen ein Oldtimer kann kein Alltagsfahrzeug sein.

Dieses Modell ist Original! War nie abgewrackt und wurde dann wieder aufgebaut, es sah schon immer gut aus und wurde in den letzten 44 Jahren ständig gewartet und mit neuen Ersatzteilen versorgt. Gebaut wurde er übrigens am 13.12.1948, die erste Zuslassung war am 15.01.1949 und unter der Haube steckt ein 2,1 Liter 4-Zylinder Motor mit 68 PS, wie er auch bei Vanguards und anderen TR Modellen verbaut wurde. 2 Personen haben Platz in diesem Triumph Roadster und die können die Fahrt genießen. Der Verbrauch liegt laut dem Besitzer übrigens unter 10 Litern auf 100 km, das liegt sicherlich daran das Teile der Karossiere schon aus Aluminium bestanden. Holz und Aluminium findet man unter der Stahlkarosserie. Der Triumph Roadster zählt als eines der ersten Fahrzeuge mit hydraulischen Bremsen und obwohl er schon einen Anlasser hatte, konnte man den Wagen auch noch ankurbeln. Viel wichtiger war der externe Anlasser aber um den Motor richtig einzustellen. Damals konnte man sowas ja noch! Den Motor einstellen, den Zündzeitpunkt, das Spiel der Ventile und wenn die Lichtmaschine mal nicht mehr wollte bekam die einfach neue Kohlen, wenn der Anlasser gestreikt hat, gab es einfach mal einen auf den Deckel. Eigentlich war früher doch einiges besser, obwohl die Fehlersuche oft länger gedauert hat als das heutige Teile tauschen!

 

 

Bewerten Sie den Artikel

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


− 3 = null

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>