Volvo C70 Cabrio I (von 1999-2005)

Denke ich an Volvo, denke ich an die stabilen Fahrzeuge aus dem Norden. An Stoßstangen mit Knautschzone und vor allem an stabile Karossen. Jahrelang hatte Volvo diese Vernunftsautos gebaut und Abnehmer für Limousinen und Kombi-Modelle gefunden und oft hatten einige Fahrer auch einen Hut auf der Hutablage, der bei dem C70 Cabrio allerdings sofort wegfliegen würde.

Auf der Motorshow in Detroit im Jahre 1997 zeigten die Autobauer aus Schweden dann das C70 Cabrio welches genauso wie das Coupe auf dem Volvo 850 / Volvo S70 basierte. Im Jahre 1999 kam es in Deutschland auf den Markt, zunächst mit dem 2,3 Liter Turbo Motor und dem 2,4 T, später kam noch der 2,0 T hinzu. Obwohl das Cabrio eher „amerikanisch“ aussieht hat es einen Frontantrieb, die unterschiedlich aufgeladenen Fünfzylinder Motoren sond vorne quer eingebaut, dadurch wurde der C70 vorne vermutlich auch so lang. Das Cabriodach vom Volvo C70 wurde von Edscha produziert und öffnet sich elektrisch innerhalb von 30 Sekunden und verschwindet dann unter der Abdeckklappe. Gegen die Windverwirbelung im Innenraum kann man das Windschott einsetzen welches zum Lieferumfang gehörte. Das Fahrwerk war zwar sicher, doch nicht zum schnell fahren geeignet. Wer ein Cabrio zum gemütlichen cruisen sucht ist der richtige Pilot für den C70. Geschaltet wurde entweder über ein 5 Gang Schaltgetriebe oder über ein automatisches 5-Gang Getriebe, vorne und hinten kamen Teleskop-Stoßdämpfer zum Einsatz. Verzögert wurde das Cabrio über Scheibenbremsen rundum. Negative Punkte kann man natürlich auch finden, wenn man sie sucht. So ist das Fahrzeug nicht ganz so verwindungssteif wie die Fahrzeuge der Mitbewerber und das obwohl ein zusätzlicher Rahmen eingeschweißt wurde. Das Cabrio ist mit über 1,6 Tonnen schon recht schwer, der Wendekreis auf Grund der Länge und dem Radstand schon recht groß (ca. 12 Meter). Die Motoren gelten in der Regel zwar als robust, doch hin und wieder treten auch dort Schwächen auf. Undichte Kühlerschläuche oder die Schlauchschellen sorgen z.B. zum plötzlichen Kühlwasserverlust, wer das nicht rechtzeitig bemerkt kann die Zylinderkopfdichtung erneuern. Nicht alle Turbolader kommen ohne Schäden davon und auch die Abgaskrümmer können beim C70 schon mal reissen. Ansonsten ist der C70 gut gegen den Rost geschützt und gut gepflegt sicherlich ein schönes Cabrio. Die Ersatzteil-Preise sind eher entspannt (wenn man auf Zuliefer-Produkte zurückgreift). 2005 wurde das Cabrio durch den Nachfolger abgelöst, es wurde also 6 Jahre gefertigt, dabei entstanden ca. 45.000 Modelle wovon ca. 5000 Fahrzeuge den Weg nach Deutschland fanden.

Volvo C70 Cabrio I (von 1999-2005)
Bewerten Sie den Artikel