Vor Kälte erstarrt: Dieselkraftstoff im Winter

Die kalten Tage und tiefen Minusgrade lassen Diesel einfach gefrieren, die Folge: Leitungen und Filter verstopfen und es geht nichts mehr. Besonders gefährlich, sogar bei warmen Motor und während der Fahrt kann der Diesel einfrieren.

Ist das kalt, Väterchen Frost hat Deutschland fest im Griff und so langsam aber sicher macht die Kälte auch vielen Autos ganz schön zu schaffen. Besonders Diesel-Fahrzeuge leiden unter der Kälte, denn der Treibstoff gefriert zum großen Teil und erstarrt im Motor und in den Kraftstoffleitungen. Normalerweise gefriert Diesel bei um die Minus 20 Grad Celsius, darum müssen Tankstellen in den kalten Wintermonaten, sogenannten Winter-Diesel anbieten. Dem Treibstoff werden Adaptive beigemischt um ihn frostsicher zu machen. Diese Maßnahme ist gesetzlich sogar vorgeschrieben und manche Hersteller schützen ihren Diesel so bis minus 25 Grad. Leider kann der Kraftstoff aber schon bei höheren Minusgraden einfrieren und das ganze Auto lahmlegen. Der Diesel-Kraftstoff wird dann nämlich wie Wachs und verstopft Kraftstoffleitungen und Dieselfilter, was zur Folge hat, dass der Motor nicht anspringt. Besonders gemein ist, dass man bei Diesel-Fahrzeugen unter Umständen nicht einmal bei warmem Motor und während der Fahrt davon verschont bleibt. Das Problem hierbei ist der eiskalte Fahrtwind, welcher das System zu weit runter kühlt und dem Motor plötzlich den Dieselkraftstoff raubt. So richtig schützen kann man sich im Moment dagegen nicht, vorerst ist keine Ende der Eiszeit in Sicht, man kann aber trotzdem etwas tun, um das Einfrieren wenigstens ein bisschen einzudämmen. Idealerweise steht das Auto natürlich nachts in einer Garage, was aber nicht bei jedem so ohne weiteres der Fall ist. Hier ist es aber schon hilfreich, das Auto wenn möglich nicht so abzustellen, dass es den eisigen Winden ausgesetzt ist, am besten sucht man dem Diesel also einen windstillen Platz zum Übernachten. Beim Tanken immer darauf achten, dass der Tank voll ist und ganz wichtig: Auf keinen Fall Benzin in den Tank kippen, das mögen moderne Diesel-Fahrzeuge nämlich überhaupt nicht.

Bewerten Sie den Artikel

0 Gedanken zu „Vor Kälte erstarrt: Dieselkraftstoff im Winter

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


neun − 8 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>