Vorteile von Keramik Bremsscheiben? Lohnt sich eine Umrüstung?

Wer kennt es nicht? Das Phänomen, dass die Bremsscheiben nach mehrfachen Bremsungen in der Leistung nachlassen? Das ganze nennt man Fading und lässt sich in der Regel nicht vermeiden, nur verringern. Normale Stahlbremsscheiben könnte man auch gegen Keramik Bremsscheiben austauschen. Doch für wen lohnt sich der Aufwand? Welche Zielgruppe sollte sich direkt für Keramik Bremsscheiben entscheiden?

Wer häufig sein Fahrzeug im Extrembereich bewegt sollte sich durchaus mal Gedanken machen, denn die Bremsleistung von Keramikbremsen sind heutzutage spürbar besser, Keramikbremsen reduzieren das Gewicht um ca. 20 kg und haben in der Regel, auf Grund der hohen Abriebfestigkeit, eine Haltbarkeit von bis zu 300.000 Kilometern. Da kommen normale Stahlbremsscheiben natürlich nicht hin und normale Bremsscheiben sind auch empfindlicher gegenüber Streusalz, Korrosion und Rost. Die meisten Keramikbremsscheiben bestehen aus kohlefaserverstärkter Keramik. Dieses Verbundkeramik wird also durch Kohlefaser erst so richtig fest. Wenn man diese nun mit Bremsscheiben aus Stahl vergleicht wird man feststellen, dass die Bremsscheiben aus Keramik zwar schneller die Wärme aufnehmen (der Grund für das oben angesprochene Fading) diese aber auch schneller wieder abgeben. Durch die schnelle Abführung der Hitzeentwicklung nach dem Bremsvorgang wird eine gleich bleibende Bremsleistung garantiert. Der Otto-Normal Verbraucher wird den Unterschied vermutlich kaum merken. Ich behaupte mal, dass für 99% aller Autofahrer die normalen Stahlbremsscheiben vollkommen ausreichend sind und wenn man diese mal wechseln muss, kann man sich diese auch günstig im Zubehör bestellen. Bei Bremsscheiben gibt es natürlich preisliche Unterschiede und man sollte nicht immer unbedingt zum günstigesten Angebot greifen, aber auch bei Bremsscheiben kann man Geld sparen. Nicht jeder muss sein Fahrzeug auf 8 Kolbenbremssattel & 380mm Bremsscheiben umrüsten, denn der Schuster sollte immer bei seinen Leisten bleiben. Wer ein Fahrzeug mit Keramikbremsen (gebraucht gekauft) hat, kann wieder zurück zu Stahlbremsscheiben zurückwechseln, doch hier müssen ggf. andere Bremssättel und auf jeden Fall neue Bremsbeläge montiert werden. Diese Umrüstung sollte nur in einem Fachbetrieb erfolgen, Bremsbeläge und Bremsscheiben können geübte Schrauber auch erneuern, denkt nur daran die Bremsleitungen zu entlüften und vor allem den Bremsdruck wieder aufzubauen bevor ihr die erste Probefahrt unternehmt.

Vorteile von Keramik Bremsscheiben? Lohnt sich eine Umrüstung?
3.1 (62.86%) 14 votes