VW Golf 5

Es ist das Jahr 2007, wieder knallen bei Volkswagen die Korken, der 25 Millionste VW Golf, verlässt das Werk und wird an seinen Besitzer ausgeliefert. Es ist ein VW Golf der 5. Generation, der 2003 seine Markteinführung hatte. Auch der VW Golf 5 ist gewachsen, was sich vor allem im Innenraum bemerkbar macht. Der Neue ist straffer geformt als sein Vorgänger, hat dezente Rundungen, neue runde Doppelscheinwerfer und Heckleuchten. Auch unter dem neuen Gewand hat sich eine Menge getan, neue Fahrwerks- und Lenkungsteile, verbessern die Straßenlage in jeder Hinsicht. Der Innenraum ist auch aufgemöbelt, überzeugt mit Funktionalität und vielen kleinen Details die einem das Fahren mit dem VW Golf 5 versüßen. In der Basis, ist der VW Golf 5 schon sehr gut ausgestattet, weiterhin, gibt es Ausstattungspakete. Trendline, Comfortline und Sportline, lassen kaum Wünsche offen, dennoch stehen eine Menge weiterer Extras zur Verfügung. In allen Versionen, hat der Golf ein großes Sicherheitspaket mit an Bord, sechs Airbags, aktive Kopfstützen, Dreipunktgurte auf allen Sitzen, Antriebsschlupfregelung, ABS und ESP sind Serienmäßig mit dabei. Am Anfang, stehen 4 Motoren, zwei Benziner und zwei Diesel in den Prospekten. Sie haben zwischen 75 und 140 PS und die Benziner gibt es auch als FSI mit Direkteinspritzung.

2004, wird das Angebot an Motoren erweitert, unter anderem 1,4l FSI, 1,6l FSI und 1,6l SDI. Ebenfalls der 1,9l TDI mit 90 PS und: Das DSG-Getriebe, gibt es nun auch für die beiden anderen Dieselmotoren, genauso wie den Allradantrieb 4Motion, der auch für das 2,0l FSI lieferbar ist.

Ein Paukenschlag gelingt Volkswagen mit dem GTI, er zeigt seine Verwandtschaft zum Ur-GTI ganz deutlich und setzt auf pure GTI-Emotion. Rote Linien, breite Seitenschweller, Recaros mit dem berühmten Muster und klassische BBS-Alu´s zeigen wofür das GTI steht und auch unter der Haube wird nicht zu viel versprochen. Der Vierzylinder mit Direkteinspritzung und Turbolader, leistet 200 Pferdestärken und treibt den GTI standesgemäß voran. Gepaart mit dem Doppelkupplungsgetriebe DSG, macht der GTI noch mehr Fun.

Auch die R32 Fans kommen in der 5. Auflage des Wolfsburger Boliden auf ihre kosten. Er ist zwar etwas schwerer als sein Vorgänger, bietet aber dank 250 PS Muskelmasse genug Power um ihn in 6,5s auf 100 km/h zu jagen. Mit dem optional erhältlichen DSG-Getriebe ist die 100 km/h Marke sogar schon drei zehntel schneller erreicht.

Weitere Neuerscheinungen des 2005er Jahrgangs, sind der doppelt aufgeladene Golf GT, dessen Motor aus nur 1,4l Hubraum, mit Hilfe einer Kompressor-Turbokombination ansehnliche 170 PS mobilisiert und der Golf Plus, sowie das Sondermodell Golf Speed.

Förster und Freunde unbefestigter Wege, finden ab 2006 am CrossGolf gefallen und 30 Jahre nach der Einführung des ersten Golf GTI, stellt Volkswagen den GTI „Edition 30“ an den Start. Unterscheiden tut sich der Editions- GTI von den anderen hauptsächlich durch 30 PS Mehrleistung. Optische Widererkennungsmerkmale sind rote Verzierungen im Innenraum und schwarz lackierte Felgen. Sommermärchen 2006, Deutschland im Fußballfieber, das Sondermodell „Goal“, rollt zu den Händlern.

Im Modelljahr 2007, gibt es auch große Neuigkeiten, der VW Golf Variant, überzeugt mit bis zu 1550 Litern Gepäckrauminhalt. Eine Hommage an den GTI „Pirelli“ von 1983, ist der PirelliGTI , mit Alufelgen im Pirellidesign, speziellen Lackierungen und Teilledersportsitzen.

Bis zum Produktionsende der 5. Golfgeneration, kommen diverse Sonderauflagen, wie der GT Sport, BlueMotion und die Modelle „United“ und „Tour“ auf den Markt.

2008 wird der VW Golf 5 von der 6. Auflage des Bestsellers abgelöst.

Bewerten Sie den Artikel

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


zwei + 8 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>