VW Käfer 1303 Cabriolet – Baujahr 1978

Wenn es etwas gibt was mir richtig ans Herz gewachsen ist, dann ist es der VW als Käfer. Dieses Fahrzeug hier ist aus dem Jahre 1978 und befindet sich seit dem Jahr 2000 in der 2. Hand. Dieses Fahrzeug wurde nun wirklich auf höchsten Niveau restauriert. So wurde der Motor z.B. komplett ersetzt und gegen einen neuen Motor (kein Austauschmotor) ersetzt. Das Verdeck vom VW Käfer 1303 ist genauso neu wie die Teppiche. Die Echtledersitze verfügen über eine Sitzheizung. Der Besitzer hat das Fahrwerk komplett erneuert und auch die Bodengruppe ersetzt. Das aktuelle Wertgutachten liegt bei 29.000 €, da kann man doch nun wahrlich von einer Wertsteigerung sprechen.

Hier wurde besonders Wert darauf gelegt, dass die Chromteile komplett vorhanden waren. Sprich die vordere Stoßstange, die Scheinwerfer, die Zierleisten, die Radkappen, die Türgriffe und die Scheinwerferrahmen sind verchromt. Auch am Schweller gibt es Chrom und natürlich die Außenspiegel sind verchromt.

Der Schriftzug VW 1303 hängt original auf der hinteren Motorhaube und die beiden Endrohre lassen die Abgase ins Freie. Natürlich verfügt dieses Fahrzeug über ein H-Kennzeichen, bei dem Zustand ist das vermutlich kein Wunder, schließlich steht das Fahrzeug heute besser da als er damals vom Band gelaufen ist und die beiden Elefantenfüße (die Rückleuchten) mag ich persönlich beim VW Käfer auch am liebsten. Sprich, der VW Käfer 1303 ist für mich immer noch die erste Wahl und irgendwann wird so ein Typ auch mal bei mir in der Garage stehen. Spätestens wenn ich Rentner bin (und es dann noch Fahrzeuge gibt, die nicht dem Rost verfallen sind).

Typische Mangel sind hier Rostnester in den Seitenschwellern. Unter der schwarzen Abdeckung frisst sich der Gammel durch. Die Technik hingegen ist total unproblematisch, Ersatzteile für den Motor, die Bremsen und das Fahrwerk gibt es wie Sand an mehr. Es gibt zahlreiche Nachproduktionen auch von den Chromleisten. Die Augen auf halten muss man bei speziellen Teilen von den verschiedenen Käfermodellen. Beim Cabrio muss man darauf achten, dass die Verdecktechnik funktioniert, das Dach selber kann ein geübter Sattler aufarbeiten bzw. erneuern.

Bewerten Sie den Artikel

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


× sieben = 63

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>