Warnung vor Funkschlüsseln Autodiebe haben den Code meist schnell geknackt

Die meisten Autoschlüssel heutzutage sind Funkschlüssel. Sie sind in der Lage die Türen des Fahrzeuges mechanisch oder per Funksignal zu öffnen bzw. zu schließen, sie schützen das Fahrzeug durch die Alarmanlage und der Wegfahrsperre gegen Diebstahl, haben eine exzellente Reichweite, sind zuverlässig, kostengünstig und können einen niedrigen Stromverbrauch vorweisen. Doch diese moderne und bequeme technische Entwicklung hat im Bereich der Sicherheit so seine Schwachstellen.

Und diese haben auch die Autodiebe entdeckt. Durch das Belauschen des gesendeten Funksignals vom Schlüssel zum Fahrzeug mittels Antenne, sind sie in der Lage am Computer mit den abgefangenen Daten eine exakte Kopie zu erstellen. Mit diesem nachgebauten Schüssel können die Diebe ohne Einsatz von Gewalt die Türen des ausgewählten Fahrzeuges öffnen und ohne weitere Spuren zu hinterlassen sich frei am Eigentum des Fahrzeughalters bedienen. Weiterhin sind Autodiebe auch in der Lage die Fernbedienung ganz außer Betrieb zu setzen. Der Fahrer kann dies am Fehlen des Schließgeräusches sowie am fehlenden Aufblinken der Lichter erkennen. Haben die Diebe erst einmal den Code zum Öffnen des Fahrzeuges, nützt auch das mechanische Verriegeln nichts mehr. In so einem Fall darf der Fahrer das Fahrzeug nicht mehr alleine lassen und sollte den Parkplatz mit dem Fahrzeug verlassen. Generell sollte der Fahrzeughalter keine wertvollen Gegenstände im Auto lassen, die die Neugierde eines Diebes erwecken könnte. Um sicher zu gehen, dass ein Abfangen des Funksignals ausgeschlossen ist, sollte der Fahrer ganz auf die Bedienung des Funkschlüssels verzichten und nach althergebrachter mechanischer Methode das Auto verschließen. Doch eine stärkere Verschlüsselung der Daten und technische Weiterentwicklung soll das Knacken des Codes für Unbefugte zukünftig verhindern. Mittlerweile gibt es schon Autoschlüssel, die einem kleinen Mini-Computer entsprechen auf denen von Kilometerstand bis zur Fahrgestellnummer alle wichtigen Daten gespeichert werden.

Die modernen Fahrzeuge sind meist mit den „Keyless Entry“-System ausgestattet. Bei dieser Variante muss der Fahrer nur noch einen kleinen Schlüsselanhänger bei sich tragen. Kommt er mit diesem Anhänger in die Nähe des Fahrzeuges öffnen sich die Türen automatisch ohne Betätigung der Fernbedienung. Einen Schüssel gibt es nicht mehr und so wird der Wagen per Knopfdruck gestartet. Das Signal, das das Auto zum Schlüsselanhänger sendet hat nur eine kurze Reichweite. Autodiebe haben aber eine Möglichkeit gefunden dieses Signal mit Hilfe von zwei Antennen vom Schüsselanhänger des Halters und dem Fahrzeug  zu verlängern. Die Diebe können so das Fahrzeug stehlen, ohne dass der Eigentümer Notiz davon nimmt. Schutz bietet nur eine funksichere Abschirmung des Schüsselanhängers.

Warnung vor Funkschlüsseln Autodiebe haben den Code meist schnell geknackt 1.00/5 (20.00%) 1 vote

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


6 − = fünf

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>