Wasserstoff tanken

Maren Beßler / pixelio.de

Fortwährend sind Wissenschaftler auf der Suche nach alternativen Kraftstoffen. Da in ferner Zukunft die Erdölreserven ausgeschöpft sein werden, müssen andere Möglichkeiten gefunden werden, um unsere Fahrzeuge anzutreiben. Eine Möglichkeit ist Wasserstoff. Hierbei handelt es sich um ein farb- und geruchloses Gas. Wasserstoff lässt sich leicht entzünden. Seinen Einsatz findet Wasserstoff sowohl direkt im Verbrennungsraum als auch in Brennstoffzellenantrieben. In einer solchen Brennstoffzelle wird mittels einer kalten Verbrennung von Wasserstoff und Sauerstoff Strom gewonnen. Bei der Verbrennung entstehen Wasserdampf bzw. Wasser und Stickoxide. Gegenüber den konventionellen Kraftstoffen entsteht bei der Verbrennung von Wasserstoff kein CO₂. Im Gegensatz zum Wasser kommt Wasserstoff aber so in der Natur nicht vor und muss daher hergestellt werden. Bei diesem Herstellungsprozess entstehen je nach Herstellungsverfahren große Mengen an Kohlendioxid. Das steht aber im Widerspruch zur eigentlichen CO₂-Reduzierung. Vorteilhaft ist sicherlich das Wasserstoff durch Wasser in riesigen Mengen in der Natur vorhanden ist und das bei der Verbrennung keine Abgase entstehen. Aber momentan ist die Herstellung dieses alternativen Kraftstoffes noch nicht optimal und es gibt auch noch keine flächendeckende Versorgung der Fahrzeuge mit Wasserstoff.

 

Wasserstoff tanken
Bewerten Sie den Artikel