Weltmarkt boomt, Europa klettert aus der Krise

In vielen Regionen der Welt boomt, anders als im kriselnden Europa, der Automarkt. Doch langsam aber sicher profitiert auch der europäische Markt von dem weltweiten Aufwärtstrend. Zwar sind die Wachstumsraten im Vergleich mit starken Regionen wie den USA und China noch gering, doch es sind Aufwärtstendenzen zu erkennen.

 

Erholung in Europa, deutscher Markt unter dem Durchschnitt

Der schwächelnde europäische Fahrzeugmarkt befindet sich langsam auf dem Weg der Besserung. Im vergangenen Monat wurden auf dem Kontinent knapp 975.000 Fahrzeuge neu zugelassen. Dies ist ein Zuwachs von mehr als vier Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Unter dem europäischen Durchschnitt blieb mit guten zwei Prozent mehr verkauften Neuwagen der deutsche Markt. Dies bedeutet, dass 265.411 Fahrzeuge neu zugelassen wurden. Die Prognose für das gesamte Geschäftsjahr 2013 in Europa sieht allerdings weniger erfreulich aus.

Minus im Gesamtjahreszeitraum

Die Experten vom Verband der Automobilindustrie (VDA) schätzen, dass der Neuwagenmarkt in den vergangenen zwölf Monaten lediglich 9,76 Millionen Neuzulassungen verzeichnen kann, ein Minus von mehr als drei Prozent. Andere Regionen auf dem Weltmarkt haben hingegen einen wahren Boom zu verzeichnen. Spitzenreiter ist der chinesische Markt. Das Land der Mitte verzeichnete im Oktober im Vergleich zum Vorjahreszeitraum 1,48 Millionen Neuzulassungen, ein Plus von knapp 33 Prozent. Im laufenden Geschäftsjahr wurden gut 13 Millionen Fahrzeuge zugelassen. Dies ist ein Anstieg von 22 Prozent. Für das Gesamtjahr erwarten Experten auf dem Weltmarkt einen neuen Rekord. Bis Ende Dezember sollen ihren Schätzungen zufolge insgesamt 75 Millionen PKW neu zugelassen werden, ein Anstieg zum Vorjahr um vier Prozent.

Bewerten Sie den Artikel

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


neun − 1 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>