29914

Wettbewerb in der Kompaktklasse

Die Krise auf dem Neuwagenmarkt und die hohen Benzinpreise zwingen die Fahrzeughersteller zu kreativen Lösungen, um ihre Produkte an den Kunden zu bringen. Sie entwickeln sparsamere Motoren und Fahrzeuge, die mit alternativen Antriebstechnologien laufen. Hybride und Elektrofahrzeuge sind derzeit in aller Munde. Doch die Autos finden einfach keine Käufer. Nun gehen die Fahrzeughersteller im Segment der Kompakten den entgegengesetzten Weg.

29914

VW hat mit dem R32 ein Wettrüsten in der Kompaktklasse ausgelöst Foto: © St.Kaczkowski/pixelio.de

 

Die Leistungen der Motoren in der Kompaktklasse, dem Segment in dem in Deutschland immer noch die meisten Fahrzeuge verkauft werden, werden zunehmend nach oben getrieben. Vor allem höherpreisige Fahrzeuge bekommen sehr sportliche Motoren mit auf den Weg. Spitzenleistungen von über 300 PS sind keine Seltenheit mehr.

Schon vor knapp elf Jahren brachte der Fahrzeughersteller Volkswagen ein Auto auf den Markt, das einen Meilenstein in der Kompaktklasse darstellte und selbst die eigene, an Geschwindigkeit gewohnte GTI-Gemeinde schockte. Der R32 war der schnellste und stärkste Golf. Der große Erfolg, der dem R32 vor allem auf dem amerikanischen Markt beschieden war, gab den Startschuss für ein bislang nicht gekanntes Wettrüsten unter den Fahrzeugherstellern.

Standen der neuen VW-Technik – Sechszylinder und Allradantrieb – zunächst viele Fahrzeughersteller etwas hilflos gegenüber, hat sich dies nun geändert. Neue Vierzylinder-Turbo-Maschinen mit Direkteinspritzung haben den großen Sechszylinder abgelöst. Nun befindet sich VW mit dem neuen 300 PS starken Golf R zwar auch noch unter den führenden Autobauern, was Leistung angeht. Doch den Vogel schießen heute andere ab.

An der Spitze befindet sich nun der seit einigen Monaten erhältliche Mercedes A 45 AMG. Unter seiner Haube steckt ein 2,0-Liter-Motor, aus dem die Entwickler unter anderem Dank dem Abgaslader eine Leistung von 360 PS geholt werden. Selbst an der Zapfsäule erfreut der Bolide noch. Er verbraucht lediglich 6,9 Liter auf 100 km. Doch wer sich den AMG leisten kann, wird auch über ein paar Tropfen Sprit mehr nicht traurig sein.

VW will es sich Gerüchten zufolge jedoch nicht bieten lassen, vom Olymp verstoßen zu werden und soll eine Sonderauflage des Golf R planen. Dieser soll einen Motor verpasst bekommen, der auf eine Leistung von 375 PS kommt. Doch die Konkurrenz ist groß. Wohin man auch schaut, die meisten Fahrzeughersteller haben ein Fahrzeug mit einer Leistung jenseits der 300 PS im Portfolio. Das Wettrüsten der Kompaktsportler wird also noch heiß.

Bewerten Sie den Artikel

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


9 × = neun

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>