Wirtschaftswunder-Diva

Mitte der 1950er Jahre begann die junge BRD, das Leben zu genießen. Die Schäden, die der Zweite Weltkrieg verursacht hatte, waren weitgehend beseitigt, die Wirtschaftswunderjahre boten zahlreiche neue Konsumgüter, die sich die Bürger dank steigendem Wohlstand auch leisten konnten. Das ist auch an den Produkten der Automobilindustrie zu sehen.

Borgward Isabella Cabrio

Foto: © Th. Blenkers/pixelio.de

 

Zeitlos schöne Fahrzeuge

Fahrzeuge wie der Käfer wurden zum Symbol der Wirtschaftswunderzeit. Mobilität wurde zunehmend wichtiger, das Straßenbild dominierten funktionelle, zuverlässige und robuste Autos, bei denen die Optik zweitrangig war. Doch mit steigendem Wohlstand geriet auch das Aussehen zunehmend in den Mittelpunkt des Interesses, die Fahrzeughersteller begannen Designexperimente, die zeitlos schöne Fahrzeuge hervorbrachte. Fahrzeuge wie die Isabella von Borgward.

Pin-Up-Model

Eigentlich sollte die Isabella den Namen Hansa 500 tragen. “Isabella” sollte nur der Deckname für das Projekt sein. Doch der Deckname machte sich später selbstständig – kein Wunder bei einem Fahrzeug, dessen Rundungen an ein Pin-Up-Girl erinnerten. Genau aus diesem Grund waren auch eher Männer an der Isabella interessiert. Vor allem die Prominenz konnte dem Charme der Diva erliegen, denn dieser kostete einiges. So kam es, dass zeitweise mehr Fahrzeuge in den wohlhabenderen USA abgesetzt werden konnten, als auf dem heimischen Markt.

Probleme mit der ersten Generation

Die Isabella kam zunächst nur als Limousine auf den Markt und verhielt sich in der ersten Generation divenhaft zickig. Reißende Frontscheiben, Probleme an der Vorderachse und ein regennasser Innenraum waren oft zu beklagen. Doch Borgward hatte die Probleme schnell im Griff. Ein Jahr nach der Markteinführung wurde der Limousine ein Kombi zur Seite gestellt. Und ein umwerfendes Cabriolet mit Softtop, das leider unter einer zu schwachen Steifigkeit der Karosserie litt. Im selben Jahr wurde auch die Leistung des 1,5-Liter-Motors von 60 PS auf 75 PS aufgestockt.

Robuster Oldtimer

Die Isabella hat nicht nur ihren Charme über die Jahre bewahrt, der Oldtimer ist robust und auch modernen Anforderungen gewachsen. Besonders der robuste Motor, dem auch hohe Laufleistungen nichts ausmachen. Gerade das Cabriolet der Isabella ist heute ein gesuchter Oldtimer. Beim Kauf sollte die Diva allerdings genau beäugt werden, denn es war auch ein beliebtes Auto für Bastler, so dass auf Pfusch bei früheren Reparaturen geachtet werden sollte. Auch bei Fahrzeugen, die auf den ersten Blick in tadellosem Zustand erscheinen.

Bewerten Sie den Artikel

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


− drei = 6

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>