Zusätzlicher Schutz

Karl-Heinz Laube / pixelio.de

Bei einem Verkehrsunfall ist jeder Autofahrer froh, wenn sein Fahrzeug über eine gute Knautschzone verfügt. Denn ohne diesen Verformungsraum wären die Insassen der kompletten Wucht des Aufpralles ausgesetzt. Zu finden sind diese Knautschzonen an allen Seiten des Fahrzeuges. Am Fahrzeugheck zum Beispiel, wo bei den meisten Fahrzeugen sich der Kofferraum befindet kann im Falle eines Unfalles viel Blech zusammengedrückt werden, bis die Fahrgastzelle erreicht wird. Seitlich ist die Deformationszone nicht so groß. Um die Insassen trotzdem zu schützen, haben die Hersteller die modernen Autos mit Seitenairbags versehen und bei der Konstruktion darauf geachtet, dass die Bauteile sich möglichst gut biegen. Da die meisten Unfälle die Fahrzeugfront abhalten muss, ist hier die Deformationszone recht groß. Auch wenn sich hier meist der starre Motorblock befindet, nehmen die Längsträger viel von der Wucht des Aufpralles auf. Richtig versteift und damit ohne Knautschzone ist lediglich der Fahrzeuginnenraum, in dem sich die Insassen des Fahrzeuges befinden. Bei Unfällen wird hiermit versucht das Leben des Fahrer und der Fahrgäste nicht zu gefährden. Dieses gelingt bei schweren Unfällen aber nicht immer.

 

Bewerten Sie den Artikel

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


8 − = sieben

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>